Mittwoch, 6. Februar 2013

Jacquelyn Frank - Schattenwandler - Gideon [2]

 ! Spoilergefahr ! 
zu Jacob [1]
 
Titel: Gideon
Serie: Schattenwandler
Band: 2
Autor: Jacquelyn Frank
Verlag: Egmont Lyx
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 352
Preis: 9,95€
ISBN: 978-3-8025-8237-0
Erscheinungstermin: 7. Dezember 2009 
Originaltitel: The Nightwalkers 02 - Gideon
Leseprobe: *hier*



Klappentext 

Seit über tausend Jahren dient der unsterbliche Gideon seinem Volk als Heiler. Als ältester männlicher Schattenwandler ist er für seine Weisheit und Besonnenheit bekannt. Doch selbst er ist empfänglich für die alles verzehrende Begierde, welche die Schattenwandler bei Vollmond erfasst – wie er vor neun Jahren erfahren musste, als er sich in Magdalegna verliebte, die schöne Tochter des Dämonenkönigs. Entsetzt über seinen Mangel an Selbstbeherrschung versteckte sich Gideon vor seiner Geliebten. Doch nun bedrohen Nekromanten Magdalegnas Leben, und Gideon muss ihr Vertrauen zurückgewinnen, um sie und sein Volk zu retten. 


Inhalt

Jacob und Bella sind glücklich zusammen und erwarten ein Baby. Alle scheinen glücklich zu sein, doch Legna, die Schwester des Dämonenkönigs, fühlt sich allein und beneidet die Beziehung ihrer besten Freundin. Denn Legna fühlt sich zu Gideon, den uralten Körperdämon hingezogen, doch dieser hat sie vor neun Jahren abgewiesen. In einer Vollmondnacht verloren Gideon und Legna die Kontrolle. Er zog sie in seinen Bann und küsste sie leidenschaftlich, doch schon bald erkannte er seinen Fehler und wies sie brutal ab, mit der Begründung, dass sie nur ein kleines Kind wäre. Seine Beleidigung haben bei der schönen Legna tiefe Wunden hinterlassen. Legna hat viel zu augeprägte Fährigkeiten für eine 250jährige Dämonin, das merkt Gideon und will sie untersuchen. Er erkennt, dass sie beide eine starke Verbindung haben. Die Prägung. Seit neun Jahren und jetzt erst bemerken sie, dass sie geprägt sind. Legna versteht die Welt nicht mehr und Gideon ist geschockt. Keiner will die Prägung akzeptieren. Doch Gedanken können sie sich nicht darüber machen , denn Isabella und ihr Baby im Bauch werden tödlich verletzt und dann wird auch noch ihre Schwester Corine entführt...


Meine Meinung

Der 2. Band ist um einiges besser als der 1.
Es fängt auf den ersten Seiten an, Gideon trinkt Zebramilch, seine "lieblings" Milch, die für Dämonen eine Art Alkohol ist. Ich habe immer noch keine Ahnung, wie die Autorin auf diese Idee gekommen ist. Super:*
Die Charakteren entwickeln sich echt zum Positiven. Bella und Jacob himmeln sich nicht mehr extrem an, eher leidet Jacob unter ihren Stimmungsschwankungen. Das Kosewort "kleine Blume" wird auch ersetzt. Haltet euch fest... "Weib" :D Und da die Schwangerschaft der Dämonen viel länger andauert als die der Menschen, muss Jacob noch ein wenig leiden :D Himmlisch !

In diesem Band erfährt man auch viel über Noah, der seine Schwester über alles liebt und das Beste für sie will. Aber sein Beschützerinstinkt ging mir ein wenig auf die Nerven. Legna ist 250 Jahre alt, da übertreibt er auch ein bisschen meiner Meinung nach. Auch erfährt man vieles über deren Vergangenheit, doch dieses Thema ist im Buch eine "Überraschung", also will ich es nicht ansprechen, ihr müsst es selber lesen. Es geht um die traurige 
Kindheit und den Tod derer Eltern. 

Ich muss sagen, dass Gideon mit seiner arroganten, kaltherzigen und kühlen Art mir echt gefallen hat. Ziemlich alle sind genervt von ihm, vor allem Bella, die jeden Tag unzählige Male von ihm untersucht werden muss. Beleidungungen fallen auch :D Es geht richtig zur Sache. 
Auch Legna hasst Gideon abgrundtief, doch immer wenn er in ihrer Nähe ist, spührt sie eine leichte Verbindung. Sie ist verzweifelt, denn auf der einen Seite fühlt sie sich immer noch zu ihm hingezogen. Was würdet ihr an Legnas Stelle tun? Gideon zeigt ihr die kalte Schulte und immer leide ich mit ihr mit. Sowas hat sie nicht verdient, da ist Gideon schon ein echtes Arsch. Tschuldigung:)
Aber auch Legnas Fähigkeiten machen ihr Sorgen, denn diese sind viel zu stark für ihr Alter. Sie hat Angst wahnsinnig zu werden. Zudem ist sie zutiefst gekränkt, da Lucas im 1. Band ihren wahren Namen den Nekromanten verraten hatte. Ihr eigener Siddah (eine Art Lehrer/Erzieher), ein Verräter. Lucas, dem sie immer vertraut hat

Genug zu Legna. In diesem Band erfährt man viel über andere Schattenwesen. Wir lernen den Vampirprinz Damien kennen, und jaaaaa !... er ist der Protagonist im 4. Band. Der erste Eindruck: Er hat Humor, denn er flirtet mit Legna, obwohl Gideon dabei ist. Also das beweist Mut. Zudem ist er auch ein Urältester und hat gute Verbindungen mit Gideon. Tja, Feinde könnte man nicht sagen, Freundschaft auch nicht. Eher so ein Zwischending. Einer der ersten Sätze von Damien waren:,,Gideon, du alter Hund." Da hab ich ihn schon in mein Herz geschlossen und ich freu mich auf Band 4. Aber traurig bin ich auch, denn eigentlich sind immer Dämonen die Protagonisten und Vampirgeschichten habe ich genug gelesen. Damien gebe ich aber eine Chance:)
  
Zudem lernen wir Siena kennen, die Königin der Lykanthropen/Gestaltwandler. Sie hat eeeextrem lange, goldene Haare und hat katzenartige Züge, dass liegt daran, dass sie sich in einen Berglöwen verwandeln kann. Über die Verwandlungen erfährt man auch viel, zum Beispiel gibt es 3 Formen:
  1.  Tier
  2.  Mensch
  3.  Werform / Mischung aus Mensch & Tier
Die dritte Form, ist die wovor sich die Menschen fürchten. Das Biest, Monster, etc.
Siena regiert schon viele Jahre über die Lykathropen, aber auf einen festen Partner hat sie gar kein Bock drauf und verzichtet. Sie ist ziemlich stark, sehr hübsch, trägt durchsichtige Kleidung. Zudem läuft sie oft nackt im Buch herum, da sie sich oft verwandelt. Tja, ich dachte zuerst, ooooch ne -.- Auch mischt sie sich in die Beziehung von Gideon und Legna ein und da hat sie NICHTS zu suchen. Siena redet mit Noah darüber, denn er will nicht akzeptieren, dass seine geliebte Schwester mit ihm zusammen ist. Das ist ziemlich dreist von ihr. Aber da sie Jungfrau ist und keinen festen Partner haben will, ist sie mir ein kleines bisschen sympatisch. Elijah verdreht ihr auch den Kopf. Wie ich mich wieder so freue, dass sie das "Pärchen" im dritten Buch sind. Elijah ist ja mein Liebling:) Die Lykathropen nennen ihn aber "den Schlächter", denn er tötete Sienas Vater, den König. Bin gespannt♥ 
Muss ich noch viel zu Gideon sagen? Ein bisschen♥ Seine kühle Art fand ich super, später himmelte er Legna immer stärker an und wurde fast zu einem zweiten Jacob -.-  Ihm stört das Alter von Legna ziemlich und dass sie noch zu unerfahren ist/ keine Lebenserfahrung hat. Eigentlich müsste Gideon eine starke selbstbewusste Frau haben, die ihm zwischendurch in seine Schranken weisen muss, aber Legna hat mir an seiner Seite immer mehr gefallen. Also nehme ich alles zurück:) Gideon muss jetzt nie wieder allein sein und dass freut mich:) Am sympathischsten fand ich ihn, wo er Tipps über Frauen von Jacob haben wollte:D Wie süß ist das denn!!! Eine Freundschaft kündigt sich an.
 
Was mich echt ziemlich traurig macht und ich könnte mich echt an den Kopf packen, ist, dass es eine Kurzgeschichte mit Kane und Corine gibt und ich sie nicht gelesen habe, denn es ist ein eBook und ich hasse eBooks -.- Im 2. Band sind Kane und Corine geprägt und leben zusammen, aber am Ende des 1. Bandes ist Corr krank und liegt im Sterben. Das ist doch doof... Darum habe ich mir gestern das eBook gekauft. NUR wegen Kane und Corine, denn sie haben die tollsten Namen im Buch und die Liebesgeschichte, finde ich, ist bestimmt die Beste ! Also eBook lesen...
Der Schriftstil ist gleichgeblieben und ich liebe ihn! Der einzige Kritikpunkt ist, dass es viele Kapitel gibt, die aus der Sicht von Noah, Jacob, Bella und Corine sind. Gideon und Legna kommen mir da ein bisschen zu kurz. Dadurch lernt man aber die anderen Personen näher kennen, also darf ich eigentlich nicht rumnörgeln :D 

 
Mein Lieblingszitat
>> ,,Danke", sagte sie erneut und schnupperte an dem Glas. ,,Hmm, köstlich. Giraffe?"
,,Sehr gut",lobte der Vollstrecker. Viele verwechseln es mit Zebra." <<
(Seite 155)   

Tolles Buch ! Viel besser als der 1. Band, deshalb gebe ich dem Buch 4 Sterne. 

 
Weitere Bände