Montag, 4. März 2013

Jacquelyn Frank - Schattenwandler - Jacob [1]



Titel: Jacob
Serie: Schattenwandler
Band: 1
Autor: Jacquelyn Frank
Verlag: LYX
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,95€
Originaltitel: The Nightwalkers 01 Jacob
Leseprobe: *hier*






Seit Anbeginn der Zeit gibt es die dämonischen Schattenwandler. Die Liebe zu Sterblichen ist ihnen verboten. Ein Mann wacht darüber, dass dieses Gesetz eingehalten wird: Jacob. Siebenhundert Jahre widerstand er jeglicher Versuchung, richtete zahllose Schattenwandler, die sich bei Vollmond ihren dunklen Trieben hingaben. Doch als er die schöne Isabella rettet, flammt eine Leidenschaft in ihm auf, die er nie zuvor kannte. Und nun ist es Jacob selbst, der das eherne Gesetz der Schattenwandler bricht.


Es wäre geradezu lächerlich einfach, ihnen etwas anzutun 


Am Anfang des Buches lernen wir Jacob kennen, einen gutaussehenden, schwarzhaarigen Dämon, der seinen Bruder hinterherjagt. Warum? Dieser nähert sich einer rothaarigen Frau und will ihr etwas antun. Das Gesetz der Dämon besagt, dass Dämonen sich nicht mit Menschen paaren oder in anderer Art verletzen dürfen. Jacob, der Vollstrecker muss dafür sorgen, dass diese Gesetzte eingehalten werden und so muss er Kane daran hindern sich an der Frau zu vergreifen. Kane schämt sich ziemlich, dass er seinen dunklen Trieben nachgegangen und lässt die Frau gehen. Mit den dunklen Trieben ist es so, dass bei Vollmondnächten die Dämonen "durchdrehen" und ihre Beherrschung verlieren. 

Doch auf einmal seit Jahrhunderten tauchen Nekromanten auf, Magier, die Dämonen abberufen.Wie das geht? - Sie erfuhren von dem "wahren" Namen, den die Dämonen nach ihrer Geburt bekommen und nun können die Nekromanten die Dämonen in hässliche, bösartige Monster verwandeln, bzw. in transformierte Dämonen, die jetzt unter den Willen der Magier stehen

Jacob trifft die wunscherschöne Isabella, die aus dem Fenster schaut. Sie verstehen sich auf Anhieb. Soo vertieft in Jacob, verliert Isabella ihr Gleichgewicht und fällt aus dem Fenster... *Augen verdreh* Jacob rettet sie natürlich und so beginnt eine Liebesgeschichte... eine verbotene, denn Isabella ist ein Mensch und es ist verboten, dass sie sich lieben.

Isabella ist in der Lage einen Transformierten umzubringen und Jacob ist ziemlich erschrocken, denn noch nie in der Geschichte hat ein Mensch einen Dämon getötet. Irgendwas stimmt nicht mit Isabella :o
Alle zusammen:Noah, der rothaarige Dämonenkönig und seine Schwester Legna, Elijah und Gideon versuchen das Geheimnis von Isabella zu lüsten und finden eine Prophezeiung, die die Erlösung der Dämonen und einen zweiten Vollstrecker verspricht. Was hat das alles mit Isabella zutun? Hat es überhaupt mit ihr zutun?

Nach kurzer Zeit kann Jacob sich auch nicht mehr beherrschen und verfällt in seine dunklen Triebe. Jetzt ist Isabella in Lebensgefahr..
Während einer Zeremonie werden Legna und Isabella auch noch von einem Haufen Nekromanten gerufen, die die beiden Frauen abberufen wollen. :o

Schaffen es die Frauen sie zu überlisten? 
Werden sie abberufen?:o
Aber Isabella ist doch gar kein Dämon!
Wer hat die Frauen verraten?
  
 Und dann wird Corinne, Isabellas Schwester bewusslos im Bett vorgefunden. Jacob ist geschockt, denn Corr ist die rothaarige Frau, die von Kane gejagt wurde. Und nur Kane kann sie retten! Sofort ruft Jacob seinen Bruder Kane, dieser ist total überrascht und freut sich die rothaarige Frau wiederzusehen, denn nach der Begegnung in der Nacht konnte Kane diese wunderschöne Frau nicht vergessen...



Kritik
 Omg... wie kitschig ist das denn!!! Jacob nennt Isabella "Bella". Also irgendwo habe ich das schon gehört. -> Twilight natürlich:DD Das hat mich ziemlich gestört, denn immer hat es mich an Twilight erinnert -.-

Zudem nennt Jacob sie "kleine Blume"... Waaas ist los? Kleine Blume? Bestimmt 30 mal im Buch und immer habe ich mich aufgeregt. Warum nicht Schatz? Liebling? Maus? Neee.. es muss kleine Blume sein.

80 % des Buches besteht aus die Besziehung zwischen Jacob und Isabella, was mich manchmal echt zur Weißglut gebracht hat. Immer wieder haben die sich angeschmachtet!! Boaa.. Und ich wurde regelrecht mit Adjektiven bombardiert -.- 

Aber was ziemlich lustig war, und ja ich musste da echt lachen, die Dämonen trinken Milch...und Milch hat die Wirkung von Alkohol und so betrinken sich Dämonen ... mit Milch. What??:D
Achja, am stärksten ist Giraffenmilch :DD 

Was ich auch toll fand, ist, dass man auch viel von den anderen Personen mitbekommt. Legna hatte irgendwas mal mit Gideon, doch dieser hat Legna abgelehnt, weil sie noch zu jung und unerfahren ist. Und diese Entscheidung bereut Gideon zutiefst. 
Dass Gideon die Hauptfigur im 2. Band ist, freut mich mega, denn er ist ziemlich stumpf. Bin gespannt ob Legna ihn noch weichkriegt:))

Das Buch lässt sich auch fließend lesen. Keine Fremdwörter, die ich nachschlagen musste und immer wusste ich, wer spricht, denn manchmal ist das so bei mir, dass ich verwirrt bin, wenn die Dialoge so komisch ausgerichtet sind. 

Ich möchte viel mehr von den Charakteren erfahren!! Also..."Gideon" liegt schon auf meinem Schoß, lesebereit♥

Ich gebe dem Buch 3 Sterne. Wenn Jacob und Isabella sich nicht so angeschmachtet hätten, wären es 4 Sterne :( 




Kurzgeschichte (eBook)
 Zwischen Band 1 und 2