Samstag, 13. April 2013

Kimberly Raye - Lebe lieber untot [4]


Titel: Lebe lieber untot
Band: 4
Autor: Kimberly Raye
Verlag: Egmont Lyx
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,95€
Seiten: 318
Genre: Fantasy
7. Dezember 2009
ISBN: 978-3-8025-8255-4
Leseprobe: *hier*





Lil Marchette wird von Klienten geradezu überrannt. Darunter ist auch Vinnie Balducci, der abgebrühteste Vampirjäger ganz New Yorks. Er macht Lil ein Angebot, das sie kaum ablehnen kann: Entweder sie findet die perfekte Frau für ihn – oder er setzt ihrem Dasein ein Ende. Aber Lil muss nicht nur ihre eigene Haut retten. Ein abtrünniger Geist aus der Hölle will den Körper ihrer Assistentin Evie übernehmen …


Aufgrund der Tatsache, dass ich ein fündhundert Jahre alter gebürtiger Vampir bin, habe ich schon so ziemlich jede Katastrophe  erlebt, die überhaupt vorstellbar ist.


Nach so vielen guten Büchern, die ich in den letzten Monaten gelesen habe, gibt es jetzt ein Roman, den ich leider wirklich gegen die Wand schmeißen könnte. Es fing so gut an! Die ersten Seiten waren voller Humor, ich musste so oft lachen, die Personen haben mir sehr gefallen, doch dann ab Seite 80 wird es grauenhaft!

Lil leitet eine Dating-Agentur und verkuppelt übernatürliche Wesen. Als Lil in ihr Büro gehen will, sitzt plötzlich Vinnie Balducci, der gefährlichste Vampirjäger auf ihrem Schreibtisch. Er verlangt, dass sie seine perfekte Traumfrau finden soll, denn er will seine Mutter mit einer Hochzeit überraschen. Wenn Lil es in 72 Stunden nicht schafft, dann zerstückelt er sie und macht aus ihr Vampirhackfleisch. Zudem tauscht ein Dämon auf, der sich in Lils Freundin/Assistentin einnistet und mit IHREN Männern hat sie auch so ihre Probleme...

Vinnie, so heißt der super-brutalste-gefährlichste Vampirjäger in New York. Wie dumm ist bitteschön sein Name? Vinnie? Er hat in seinem Autokofferraum ein zerstückeltes Werschwein, ist ein Mama-Kind und trägt ab und zu pinke, strassbesetzte Stringtangas...Für mich ist er kein Killer-Vampirjäger, sondern ein Volltrottel und er nervt! Lil war am Anfang sehr witzig! Sie kann mit ihrer Katze sprechen, weil ihre Gabe es erlaubt und sie hat immer gute Sprüche auf Lager. Dass Ty, ihr Exfreund, sie irgendwie fallen gelassen hat, geht ihr ziemlich auf die Nerven, doch auf den Straßen laufen genug scharfe Typen rum. So wie Ash Price und seine Brüder. Sie interessieren sich aber ein ...dreck für Lil und so steckt sie ihre ganze Power in die Agentur. Ein Dämon taucht auf, mit dem sie zusammenstößt und so denken Ash + sein Gefolge, dass sie besessen ist, aber stattdessen ist die Ausgeburt der Hölle in ihrer besten Freundin/Assistentin. Ash würde ihren Kopf abhacken und ihren Körper verbrennen und damit den Dämon austreiben, doch Lil will ihre Freundin beschützen...Sie haut sich die ganzen Exorzismus Filme (emily rose...) rein und jetzt fängt das Buch an grottenschlecht zu werden. So...wer jetzt die Exorzismus Filme kennt, weiß auch, wie die nächsten 200 Seiten zuende gehen...genau wie in den Filmen! Langweilig! Der Humor verschwindet! Vinnie ist zu einer Schwuchtel geworden und Lil nervt jetzt! Und ein Happy-End gibt es auch nicht...es geht im 5. Band weiter. Ich könnte heulen:o

Ich gebe dem Buch 2 schwache Sterne. Leider. Lyx ist mein Lieblingsverlag, wie kann es sein, dass es mir nicht gefallen hat? Ich bin aufjeden Fall jetzt froh, dass ich das Buch weglegen kann. Die Story ist auch  nicht w-o-w, sondern eher oh-neee.