Montag, 20. Mai 2013

[Rezension] Angela Gerrits - Frühlingsgewitter


Titel: Frühlingsgewitter
Autor: Angela Gerrits
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 176
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3841501981
Genre: Jugendbuch
Empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
1. April 2013
Meine Bewertung: **




Eine kleine Sekunde und dann...

Nie hätte Joe sich vorstellen können, dass Björn mit ihr Schluss macht. Sie will nicht mehr daran denken. Nicht an Björn. Nicht an den Unfall. Und nicht daran, dass sie einfach abgehauen ist. Im Griechenlandurlaub verucht sie sich abzulenken, flirtet mit Nikos, genießt die Sonne und das Meer. Doch was zu Hause passiert ist, lässt ihr keine Ruhe...


Johannas Leben geht gerade den Bach runter. Zuerst macht ihr gutaussehender Freund Björn Schluss, ihre beste Freundin Rhea distanziert sich und es kommt ihr vor, als ob sie irgendwas verschweigt. Und zu allerletzt zieht ihr Vater aus der Wohnung aus, weil es zwischen ihren Eltern gewaltig kracht. Als sie das Geheimnis von Rhea zufällig lüftet, will Johanna ihre beste Freundin zur Rede stellen... Rhea stürzt unglücklich. In ihrer Panik ergreift Johanna die Flucht. Sie weiß einfach nicht weiter. Zutiefst enttäuscht und stinkewütend reist sie mit ihrer Mutter nach Griechenland, um dort Urlaub zu machen. Die Sonne genießen, am Strandt spazieren gehen und sich erholen ist nicht drin, denn Johanna ist von Schuldgefühlen geplagt. Geht es ihrer besten Freundin gut? Wird alles wieder wie früher? Der junge Grieche Nikos versucht Johanna ein wenig abzulenken. Zusammen habe sie eine Menge Spaß und kommen sich näher. Doch was zu Hause passiert ist, lässt ihr keine Ruhe...

Die Charaktere kommen alle sehr realistisch rüber. Die besten Freundinnen Rhea und Joe, deren Freundschaft auf die Probe gestellt wird. Joes Eltern und ihre Ehekrise, die Trennung von Joe und Björn und zuletzt den Urlaubsflirt mit Nikos. Genau, das alles in 180 Seiten! Unmöglich! Doch Angela Gerrits hat es geschafft:D Dennoch finde ich, dass die Handlung und Geschehnisse viel zu knapp beschrieben worden sind. Ein bisschen mehr von Nikos und Joe und deren "Urlaubsliebe". Im Ende ein bisschen mehr Infos über die Freundschaft zwischen Rhea und Joe. Allgemein hat mich das Ende im Stich gelassen! Tja, diese blöden offenen Fragen, ahhh, wie ich sie hasse:D 

Ich muss auch zugeben, dass Joe und ich oft nicht auf einer Wellenlänge waren. In Deutschland ist alles zusammengebrochen und so naiv, wie Teenager sind, plant sie mit Nikos schon die Zukunft. Mit 17 Jahren will sie nach Griechenland auswandern und ein Cafe mit ihm eröffnen. Nikos scheint begeistert zu sein. Ähhh, hallo! Erde an Joe! Ihr kennt euch erst seit ein paar Tagen... *Augen verdreh* Als ich mich im Spanienurlaub verliebt habe, bin ich auch nicht auf den Gedanken gekommen mit meinem Schwarm dort eine Bücherei aufzumachen. Naja, vielleicht tickt Joe eben anders:D Sie wirkt ziemlich kindisch für ihr Alter. 


Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig.  Es erinnert mich an Tagebucheinträge mit zusätzlicher Wetterlage (?). Obwohl...es passt gut zu dem Titel "Frühlingsgewitter":) Die Tagebucheinträge sind mit ca. 8 Seiten alle sehr kurz gehalten. Positiv finde ich, dass die Gefühls-, und Gedankenwelt von Johanna sehr gut beschrieben worden ist. So konnte ich mich in Joes Lage hineinversetzten.

Ich gebe dem Buch 2 Sterne, denn nach meiner Meinung ist das Buch viel zu kurz gehalten und hat mich keineswegs berührt. Viele offene Fragen plagen mich. Joe hat mir zum Schluss hin immer weniger gefallen. 

Dankeschön an die liebe Autorin Angela Gerrits und an den Oetinger Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplar:)
  

Weitere Bücher der Autorin:


& noch viele mehr: Autorenseite