Samstag, 26. Oktober 2013

[Rezension] Felicity Gallant und das steinerne Herz - Melanie Welsh


Titel: Felicity Gallant und das steinerne Herz

Serie: Felicity Gallant
Band: 2
Autorin: Melanie Welsh
Verlag: Dressler
Ausgabe: Gebundene Ausgabe
Preis: 15,95€
Seiten: 302
Genre: Jugendbuch
ISBN: 978-3-7915-2247-0
Meine Bewertung: ****
Rezension zu Band 1 findet ihr *hier*



!ACHTUNG SPOILERGEFAHR!
Die Lesefreunde, die Band 1 noch nicht gelesen haben, 
sollten sich diese Rezension nicht durchlesen:*



Kaum ist der Sommer vorüber, schon stürzen Felicity, Henry und Martha in ihr zweites großes Abenteuer nach "Felicity Gallant und das Auge des Sturms". Überall in Wellow lagert sich feiner, bleicher Sand an. Gleichzeitig plagen unheimliche Alpträume die Menschen. Felicity findet heraus, dass die Erdhexe Terre ihre Finger im Spiel hat. Sie will alle Urgeschichten zerstören und die Welt ins Verderben stürzen.



Viel hat sich nicht verändert. Die verschnörkelte und verträumte Schrift, die drei Kinder und die vielen schwarz-weiß Bildchen sind geblieben, nur dass die neuen Symbole zu diesem Buch passen: die Herzkette, das Buch, die Kerze, eine Sanduhr, etc. und natürlich ist das Cover jetzt in lila-pink gehalten, eine, wie ich finde schönere Farbe als grün:D! Beide Bücher sehen im Regal wunderschön aus...nur...ups? Was ist hier los? NEEEEEIN!:o



Hüti, hüti Dressler Verlag! *Zeigefinger zeig* Ist das also jetzt das neue Logodesign auf den Buchrücken? Ihr habt mich damit seeeehr traurig gemacht!:D Verstehe ich zwar nicht, aber wenn jemand weiß, warum die Verlage so etwas machen, dann schreibt mir bitte ein Kommentar:) Die Welt geht deswegen nicht unter, aber es fällt im Regal extrem auf.


Endlich sind Felicity und ihre Freunde wieder da! Dank dem Dressler Verlag hatte ich nur ca. 2 Wochen Pause mit der mutigen Kindertruppe, die ein großartiges Abenteuer erlebt haben. Jetzt, nachdem Felicitys bösartige Großmutter, "die Herrin", eine der vier Hüterinnen der Elemente endlich besiegt worden und verschwunden ist, kehrt in Wellow wieder der Frieden ein. Die Einwohner haben sich von dem Stress erholt und gehen wieder ihre Arbeiten nach, das große Schiff "die Strumwolke" ist weitergezogen, Felicity verbringt die meiste Zeit mit ihren neuen Freunden und ihre neugeborene Schwester, die sie vor der bösen Hexe gerettet haben, schläft sicher in den Armen ihre Mutter. 

Der Schein trügt, denn es bahnt sich die nächste Katastropfe an! Plötzlich finden Felicity und Henry bei einer ihrer Segelausflügen ein Höhle, die vorher nicht da war, der Boden bricht unter ihren Füßen weg, ein gefährlicher "Wunschbrunnen", der eigentlich verschüttet sein müsste, bringt die Bewohner wieder in Gefahr und das kleine Städtchen Wellow wird scheinbar langsam von lebendigem hellem Sand begraben. Gerade erst haben die Freunde die Windhexe beseitigt, erfahren sie aus Felicitys Buch, dass die Hüterin der "Erde" etwas schreckliches widerfahren ist und Rache nehmen will:o

>> "Millionen kleiner Granitteilchen sehen aus wie Sand", erklärte Felicity ihrer Freundin. "Dieser helle Sand überall hat nichts bloß mit der Erdhexe zu tun, er ist die Erdhexe." <<
- Seite 95 -

Das war's mit dem Frieden, der Kampf fängt von vorne an! *jubel* 
Die Geschichte der Windhexe war schon interessant, aber die der Erdhexe übertifft sie bei weitem! Wenn ich ein kleines Kind wäre, würde ich es meiner Mutter ohne zu zögern abkaufen:D Jedes Detail ist genau überlegt und passt mit den Geschehnissen des ersten Bandes perfekt überein. Eine schrecklich und herrlich, verwobene Geschichte bei der ich den Hut ziehe (wenn ich einen hätte:p). 

"Felicity Gallant und das steinerne Herz" ist auch ein Ticken besser als der Vorgänger, weil die Charaktere intensiver behandelt worden sind und deshalb viel sympathischer wirken. Mein großer Kritikpunkt des ersten Bandes war, dass Martha viel zu wenig integriert wird, jetzt aber konnte ich sie endlich besser kennenlernen. Außerdem lernen wir den Großvater von Felicity, der Anführer der Gentry kennen, der jetzt bei der Familie Gallant wohnt! Wie cool ist das denn? o.O Mein kleiner Herzenswunsch hat sich auch erfüllt, es bahnt sich eine Liebesgeschichte an! Von der alten schüchternen, ängstlichen Felicity ist nichts mehr übrig, jetzt wird sie sogar zu einem Jungsschwarm. Die kleine Liebesgeschichte frischt das Buch noch ein bisschen mehr auf. 

Der liebevolle Erzählstil, der mich im ersten Band umgehauen hat, bleibt erhalten. Der imaginäre alte Herr sitzt wieder einem knarrenden Schaukelstuhl neben meinem Bett und liest mir diesmal Band 2 vor. Lacht nur:D Ich habe eben eine blühende Phantasie!

Ich gebe dem Buch 4 volle Gesichter. "Felicity Gallant und das steinerne Herz" ist wie sein Vorgänger ein großartiges Jungendbuch für Jung und Alt. Diesmal werden sogar Herzen gebrochen, Geheimgänge entdeckt, Wünsche war, und Tote "wiederbelebt"!