Freitag, 16. Mai 2014

[Lesemonat] April


Der April ist vorbei und ich bin wieder deutlich zu spät:D Es war auch echt Schwerstarbeit die Statistik für den Monat April vorzubereiten, denn ihr seht gleich UNMENGEN von Büchern und die alle für die Fotos zu stapeln, ist anstregend ohne Ende:D April war riesig, bombastisch - aber nur im Bereich "Neuzugänge":) Tja, ich hatte auch Geburtstag, da ist das erlaubt! Sonst würde ich mich in Grund und Boden schämen:) Looos geht's!!!


Ich habe im April 2351 Seiten gelesen, das sind 78 Seiten pro Tag. 

[69 Seiten] Midnight Breed 4 - Gebieterin der Dunkelheit **** (vom März)
[393 Seiten] Midnight Breed 5 - Gefährtin der Schatten ****
[378 Seiten] Midnight Breed 6 - Gesandte des Zwielichts ****
[256 Seiten] Watermind (Abgebrochen!)
[351 Seiten] Ich und die Menschen ****
[304 Seiten] Auge um Auge *****
[600/639] Roter Mond (noch nicht beendet)


Bäääääm! Es sind genau 20 neue Bücher bei mir eingezogen. Ich hatte Geburtstag und habe es richtig krachen lassen:) Drei Regale sind jetzt voll gestellt.

Geschenke:
Dämonentochter 1 - Verbotener Kuss
Die Bestimmung 1
Die Bestimmung 2 - Tödliche Wahrheit
Die Bestimmung 3 - Letzte Entscheidung

Rezensionsexemplare: 
Roter Mond
Auge um Auge
Ich und die Menschen

Meine Käufe:
Hades (Amazon)
Vampire Academy 4 - Blutschwur (Amazon)
Lying Game 1 - und raus bist du (Mängelexemplar)
Virtuosity - Liebe um jeden Preis (Flohmarkt)
Stadt aus Trug und Schatten (Flohmarkt)
Mystic City 2 - Tage des Verrats (Neukauf)
Schwestern des Mondes 5 - Katzenkrallen
Ein Vampir und Gentleman 7 (Flohmarkt)
Wer will schon einen Vampir 8 (Flohmarkt)
Vampire sind die beste Medizin 9 (Flohmarkt)
Die Therapie (Flohmarkt)
Wolfs Shadow 1 - Verlockende Gefahr (Flohmarkt)
Wolfs Shadow 2 - Magische Versuchung (Flohmarkt)



Mein SuB betrug Ende April 88 Bücher (73 im März), davon kann ich, aufgrund unvollständiger Reihen, nur 73 Bücher (60 im März) lesen. Wow-hat-sich-mein-SuB-verschlechtert, aber ich fühle mich überhaupt nicht schlecht!:D Mein SuB und ich sind best friends, wisst ihr!?:')


...Ich weiß gar nicht, wo und wie ich anfangen soll!:) Ich habe sechs neue Reihen angefangen, von denen ich nur die "Die Bestimmung" Trilogie beenden könnte, da alle Bände jetzt in meinem Regal stehen. Danke an meine Clique!  Außerdem habe ich fünf Reihen versucht zu vervollständigen, aber KEINE Reihe beenden können. Schade!:(

Der Monat April war lesetechnisch nicht so prickelnd...ich weiß auch nicht, anscheinend habe ich seit ein paar Monaten eine Leseflaute. Noch habe ich sie im Griff, aber wie lange noch?! Ich verstehe es wirklich nicht, es stehen unglaublich tolle Bücher in meinen Regalen und grinsen mich stündlich an:D Vielleicht kann meine beste Freundin mich in nächster Zeit ein bisschen anstacheln:) Und meine Neuzugänge will ich am liebsten heiraten:D *hehe*

Liebe Grüße, Maren♥

Freitag, 9. Mai 2014

|Rezension| Benjamin Percy - Roter Mond


Sie leben unter uns. Sie verwandeln sich. Sie kämpfen gegen ihre Unterdrücker – uns! Als Regierungsagenten Claire Forresters Haustür eintreten und ihre Eltern ermorden, muss sie erkennen, dass sie und ihre Familie schon immer Ausgestoßene waren. Chase Williams hat seinen Wählern versprochen, die USA vor Terror zu beschützen. Doch nun wird er selbst zu dem, was er zu vernichten geschworen hat. Bis heute wird die Bedrohung durch Gesetze, Gewalt und Drogen in Schach gehalten. Doch die Nacht des Roten Mondes rückt näher, wenn die Welt für immer ihr Antlitz verändern wird – und die Schlacht um die Menschlichkeit beginnt …

Vielen Dank an BlogdeinBuch und Random House (Penhaligon) für das Rezensionsexemplar. Mein erster Gedanke beim Anblick des Buches war: "Ist das ein dicker Brummer!", aber die Vorfreude war groß. 

Dramatischer und grausamer kann ein Romananfang in der Bücherwelt nicht mehr sein: Patrick, ein Junge, der für kurze Zeit zu seiner Mutter ziehen muss, steigt in ein Flugzeug und geht während des Fluges durch die Hölle. Ein Terrorist, zudem auch Lykaner, ermordet alle Passagiere, nur Patrick kommt glücklicherweise unversehrt davon, weil er sich unter einer Leiche verstecken konnte.


Jakob Black gibt es nicht mehr, Werwölfe sind endlich keine Kuscheltiere mehr, sondern grausame Monster! Menschen und Lykaner leben zusammen, doch auf beiden Seiten gibt es Aufständische und Terroristen. Claire ist eine Werwölfin, doch sie verabscheut ihre "Krankheit" und hat sich vorgenommen, nicht zu verwandeln. Es ist schwer für sie, mit ihrer Doppelnatur zu leben. Es ist einfacher für sie, wenn sie die Lykanerin in ihr verleugnet. Dann gibt es noch den dritten und letzten Hauptprotagonisten Chase, den Gouverneur, der mit seinem Freund Büffel anstrebt, Präsident des Landes zu werden und die Sicherheit geben die Lykanerangriffe zu gewährleisten. Drei starke Persönlichkeiten kämpfen um ihre Rechte! Jeder Charakter muss mit seinen speziellen Problemen fertig werden und vor allem: Überleben!

Das Buch ist aus vielen verschiedenen Sichten geschrieben: Claire, die die Geschehnisse aus der Sicht einer Lykanerin schildert, beispielsweise die Ungerechtigkeit, Benachteiligung ihrer Art und deren Freiheitsbewegung. Patrick zeigt die Ansichten der Menschen, die die Lykaner abgrundtief hassen und mit aller Macht die Abschiebung der Monster wollen. Chase beschreibt das politische Handeln gegen die Werwölfe. Zwischendurch werden noch viele andere Personen, Opfer der Anschläge, oder auch Werwolf-Terroristen in sehr kurzen Kapiteln "eingeblendet", die den Wahnsinn des Krieges beschreiben und miterleben. Zwei ganz unterschiedliche Gruppierungen, die beide Frieden wollen: Ohne die andere Art! Es erinnert mich sehr an den Rassismuskampf "Schwarze/Weiße" und an den zweiten Weltkrieg "Juden/Arier".


"Roter Mond" ist blutig! Eklig! Abartig! Nichts für Schwache Nerven! Benjamin hat es geschafft, mir den Appetit zu verderben. Wer nach dem Lesen noch etwas essen kann...Respekt! Mir wurde einfach nur schlecht:D Mein absoluter Lieblings- Pluspunkt ist eindeutig die Thematik des Lykanervirus, denn der Autor hat eine neue Idee, warum es Werwölfe gibt und wie man ihren inneren Wolf unterdrücken kann! Der Lobos. Na? Das müsst ihr aber selber herausfinden:p

Auf Anhieb fällt auf, dass Benjamin Percy kurze, knappe Sätze und Beschreibungen liebt. Einfaches und temporeiches Lesen. Der Haken bei seinem Schreibstil ist aber, dass die Gefühle und Gedanken der Charaktere bei mir in keinster Weise angekommen sind. Der Text besteht ca. 80% aus Handlung. Ich wurde nicht mit den Protagonisten warm, sie waren NUR drei Personen, die sich durch  ihre schreckliche Welt kämpfen müssen. Ich empfand überhaupt kein Mitgefühl: "Oh, die zwei Finger sind jetzt wohl ab", "Oh, sie küssen sich...Nett." Genau das ist auch mein einziger Grund, warum ich keine fünf Sterne vergebe, sonst ist das Buch atemberaubend! Ich denke aber, dass genau dieser eintönige Schreibstil Benjamin auch bewusst gewählt hat, denn er passt zu der Situation, zu dem Leid der Menschen und Lykaner. Zwischenzeitlich habe ich mich selber "betäubt" gefüllt wie die Opfer des Romans.

In den letzten 100 Seiten geht die Handlung schleppend voran, dies kann auch daran liegen, dass 650 Seiten und ein gefühltes 10 Kilo Buch einfach zu heavy für mich ist:D Es ist so leicht in diese Welt einzutauchen..Doch was will ich lieber sein? Eine Werwölfin, oder ein nicht infizierter Mensch? Pfff...Ok, doch lieber Maren, die nur lesen wird:) "Roter Mond" ist ein spannendes, temporeiches und grausames Buch, das das Zusammenleben mit Werwölfen, die Benachteiligung der Lykaner und die Vorurteile und Misstrauen der Menschen zu den Monstern demonstriert! Zwei Rassen wollen leben! Wer gewinnt? Eklig, grausam, pervers, brutal, blutig = "Roter Mond"



Zu kaufen gibt es das Buch *HIER*
Zu BlogdeinBuch kommt ihr *HIER*

Dienstag, 6. Mai 2014

[Neuzugänge#47] Geburtstagsgeschenke und noch mehr Bücher!


Dümdidüm! Nach der Fotosession "18. Geburtstag" auf meinem Blog, zeige ich euch endlich meine Geburtstagsgeschenke. "Dämonentochter 1 - Verbotener Kuss" hat mir die liebe Romi von   zwischenweltderbuecher.blogspot.com geschenkt. Die Überraschung ist dir echt gelungen!:* Von meinen Freunden habe ich einen riesen Karton geschenkt bekommen, der die ganze Bestimmung-Trilogie verschluckt hat. Gut, dass mich keiner beim Auspacken gefilmt hat. Vor meinen Gästen habe ich mich schon genug blamiert:D Ich schaffe es sogar noch ins Kino zu gehen. Das Buch werde ich nämlich heute Abend beenden und morgen gleich nach der Schule geht's mit meiner besten Freundin ins Kino. "Vampire Academy 4 - Blutschwur" und "Hades" habe ich bei buecher.de gebraucht gekauft, sozusagen ein Geschenk an mich selber:)


Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ...


Rose Hathaways Leben wird niemals wieder wie früher sein. Der Angriff auf die Akademie St. Vladimir hat die gesamte Welt der Moroi erschüttert und viele Todesopfer gefordert. Doch noch schlimmer ist das Schicksal derjenigen, die von den Strigoi verschleppt wurden. Unter den Vermissten befindet sich auch Rose' Geliebter Dimitri. Rose muss sich entscheiden: Will sie ihre beste Freundin Lissa beschützen, wie sie es einst geschworen hat, oder die Akademie verlassen und den Mann suchen, den sie liebt? Und wird sie ihn retten können, wenn sie ihn gefunden hat?


Der finstere Jake Thorn ist zurück in Venus Cove, und er hat nur eins im Sinn: den Engel Bethany endlich für sich zu gewinnen. Geschickt lockt er sie in eine Falle und entführt sie in sein Reich Hades, die Hölle. Dort schlägt er ihr einen schrecklichen Handel vor: Wenn Bethany als seine Geliebte bei ihm bleibt, will er Xavier verschonen ansonsten muss er sterben. Wie soll Bethany ein solches Opfer bringen, wenn es bedeutet, für immer von Xavier getrennt sein zu müssen? Und wie lange kann ein Engel überhaupt in der Hölle überleben?


Altruan - die Selbstlosen. Candor - die Freimütigen. Ken - die Wissenden. Amite - die Friedfertigen. Und schließlich Ferox - die Furchtlosen ...  Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.  Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.  Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht...

Die Klappentexte von den Bänden 2 & 3 werde ich nicht zeigen, 
sonst würde ich mich hier selber spoilern :D

Sonntag, 4. Mai 2014

[Neuzugänge#46] Eine Bücherbombe!!!


Ich war wieder auf einem Flohmarkt und habe deutlich abgesahnt. Die Lynsay Sands Bücher Band 7,8,9 haben je 2€ gekostet, sowie "Wolfshadow 1 & 2". Virtuosity" und " Schwestern des Mondes 5 - Katzenkrallen" haben je 1€ gekostet. Schnäppchen überall! Dann habe ich noch "Lying Game 1" im Kurzurlaub entdeckt, das mir meine Mutter für 3,50€ gekauft hat. Dankeschön! Der Roman ist als Mängelexemplar gekennzeichnet. Kurz vor den Osterferien kamen dann noch zwei Rezensionsexemplare an "Roter Mond" und "Ich und die Menschen".
Für die ganze Bücherbombe habe ich nur 15,50€ bezahlt. Ein schönes Ostergeschenk für mich selber:)


Die Gestaltwandlerin Delilah kämpft immer noch mit ihrer neuen Fähigkeit, sich in einen Panther verwandeln zu können. Doch nun muss sie ihre Krallen so schnell wie möglich wetzen, denn die Schergen des Dämonenfürsten Schattenschwinge haben ihren Freund Chase entführt! 


Die siebzehnjährige Carmen ist ein Star. Sie tourt mir ihrer Geige durch die Welt und spielt überall vor ausverkauften Konzertsälen. Doch die Konkurrenz ist hart. Beim Guarneri-Wettbewerb treten Jungstars aus den verschiedensten Ländern gegeneinander an - und nur der Sieg zählt. Carmen steht unter Druck, den sie nur noch mit Tabletten in den Griff bekommt. Doch dann lernt sie Jeremy kennen, ihren ärgsten Konkurrenten um den Sieg. Und obwohl Carmen weiß, dass sie sich vor ihm in Acht nehmen sollte, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Für Carmen ist die Zeit gekommen, sich zu entscheiden: Setzt sie auf Sieg oder auf die Liebe ... 


Band 7 - Ein Vampir und Gentleman
Seit sie durch ein Versehen in eine Vampirin verwandelt wurde, schläft Elvi Black in einem Sarg, meidet die Sonne und verzichtet auf Knoblauch. Sonst hat sie allerdings keine Ahnung, was es eigentlich heißt, eine Vampirin zu sein. Als ihre Nachbarn für sie eine Anzeige in die Zeitung setzen, trifft sie den umwerfenden Victor Argeneau. Victor ist reich, mächtig und gut aussehend, und jede Frau würde sich ihm mit Freuden zu Füßen werfen egal, ob lebendig oder untot. Victor erklärt sich bereit, Elvi in das Dasein als Vampirin einzuführen. Doch da verübt ein Unbekannter ein Attentat auf Elvi, dem sie nur knapp entgeht. Irgendjemand scheint es auf ihr Leben abgesehen zu haben... 

Band 8 - Wer will schon einen Vampir?
Vampire gibt es nicht ... oder? Inez Urso kommen langsam gewisse Zweifel. Ihr Geschäftspartner, der gut aussehende Thomas Argeneau, leidet unter einer Sonnenallergie, kann wunderbar im Dunkeln sehen und scheint sich nicht viel aus fester Nahrung zu machen. Und seinem geradezu übermenschlichen Charme kann sie nur schwer widerstehen. Thomas ist sich sicher, in Inez seine Seelengefährtin gefunden zu haben. Nun setzt er alles daran, sie davon zu überzeugen, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch Inez hegt den festen Grundsatz, Berufliches nicht mit Privatem zu vermischen... 

Band 9 - Vampire sind die beste Medizin
Mit ihren siebenhundert Jahren will die Vampirin Marguerite Argeneau endlich eine eigene Karriere starten und lässt sich zur Privatdetektivin ausbilden. Als sie ihren ersten Auftrag erhält, geht sie mit Feuereifer ans Werk. Sie soll die Mutter eines Unsterblichen aufspüren. Was Marguerite zunächst für einen leichten Job hält, nimmt jedoch schon bald gefährliche Ausmaße an, als ein Unbekannter sie mit einem Schwert bedroht. Doch zum Glück eilt der Vampir Julius Marguerite zur Hilfe. Er ist überzeugt, dass sie seine Seelengefährtin ist, und will sie für sich gewinnen. Allerdings ist es schon fünfhundert Jahre her, seit er das letzte Mal eine Frau umworben hat, und er ist deshalb ein wenig aus der Übung ... 


Band 1 - Verlockende Gefahr
Als Polizistin in San Diego ist Lily Yu mit der Aufklärung von Mordfällen beschäftigt. Dabei kommen ihr besonders ihre übersinnlichen Fähigkeiten zugute, mit deren Hilfe sie feststellen kann, ob bei einem Verbrechen Magie im Spiel war. Da ereignet sich ein ungewöhnlicher Mord - einem Mann wird in der Nähe eines Nachtclubs, der als geheimer Treffpunkt für Werwölfe bekannt ist, die Kehle herausgerissen. Als Spezialistin für Übersinnliches wird Lili Yu mit dem Fall betraut. Doch der Hauptverdächtige ist ausgerechnet der Werwolf Rule Turner, der prominente Prinz des Nokolai-Klans. Und Lili muss feststellen, dass sie sich von seiner erotischen Ausstrahlung wie magisch angezogen fühlt ...

Band 2 - Magische Versuchung
In ihrem neuen Job als Agentin in einer Spezialeinheit des FBI zur Aufklärung von magischen Verbrechen hat Lili Yu alle Hände voll zu tun. Sie soll den charismatischen Anführer eines Kults aufspüren, der eine uralte böse Macht beschwören will. Als dieser Lili in eine Falle lockt, gerät ihre ganze Welt aus den Fugen. Ihre einzige Hoffnung ist Rule Turner, mit dem sie eine besondere Magie verbindet. Trotz der Leidenschaft, die beide füreinander empfinden, weiß Lili nur wenig über den gut aussehenden Werwolf. Doch ihr bleibt keine andere Wahl, als ihm zu vertrauen, wenn sie ihr Leben retten und den Fall lösen will.


Ein Zwilling verschwindet - ein tödliches Spiel beginnt ...
Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist - und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret - sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist ... 


Sie leben unter uns. Sie verwandeln sich. Sie kämpfen gegen ihre Unterdrücker - uns! Als Regierungsagenten Claire Forresters Haustür eintreten und ihre Eltern ermorden, muss sie erkennen, dass sie und ihre Familie schon immer Ausgestoßene waren. Chase Williams hat seinen Wählern versprochen, die USA vor Terror zu beschützen. Doch nun wird er selbst zu dem, was er zu vernichten geschworen hat. Bis heute wird die Bedrohung durch Gesetze, Gewalt und Drogen in Schach gehalten. Doch die Nacht des Roten Mondes rückt näher, wenn die Welt für immer ihr Antlitz verändern wird - und die Schlacht um die Menschlichkeit beginnt ...


In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt? 

Samstag, 3. Mai 2014

Fotosession: Mein 18. Geburtstag! Yolo

Wuuup wuuup! *mit den Armen herumfuchtel* Ich bin endlich 18 Jahre alt geworden und grinse immer noch wie ein Honigkuchenpferd! Ganze vier Tage habe ich für die Vorbereitung der Geburtstagsparty gebraucht, an die ich mich nur noch blass erinnern kann, nein Scherz, so einen im Kopf hatte ich nun auch wieder nicht, war aber gut dabei:D Ich zeige euch ein paar Fotos von meinem Schildaufstellen (Mittwoch) und meiner Feier (Freitag), aber vorher möchte ich mich für die tollen Geschenke bedanken und an die liebe Romi von "zwischenweltderbuecher", die mich mit ihrem Buchpaket überrascht hat♥ Die neuen Bücher werde ich hoffentlich bald auch vorstellen. 
Looos gehts!














Weitere Bilder darf ich nicht veröffentlichen, sonst laufe ich bald mit blauen Flecken herum:D 

Wie ihr sehen könnt, haben wir auf meinem Gebi die Sau rausgelassen und richtig Spaß gehabt!:) 

Ach übrigens, der Kerl mit der Maske neben mir...der hat mich in meinem ähm wie soll ich schreiben "nicht ganz nüchternen Zustand" zu Tode erschreckt

Leider konnte ich die Polizisten, die wegen Ruhestörung kamen, nicht dazu bewegen mitzufeiern...schade, denn im Garten steht noch eine Pole Dance Stange von der Metallwäscheleine:D  



Danke für die vielen Geschenke!
Vielen Dank an meine Schwester, die hinter der Getränketheke stand!
Vielen Dank an meinen Papa, der 70 Fleischstücke und 20 Würstchen gegrillt hat!
Vielen Dank an meine Mama, die zwischendurch aufgeräumt 
und skeptisch ihre Tochter beim Tanzen beobachtet hat!
Vielen Dank an meine Patentante, die mit mir den Maracuja Schnaps geleert hat!
Vielen Dank an Markus und Anna-Lene für die Fußschmerzen vom Tanzen!
Vielen Dank an einen Nachbarn, der um halb 1 die Polizei gerufen hat! 
DAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAANKE! 

Freitag, 2. Mai 2014

[Rezension] Matt Haig - Ich und die Menschen




In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt? (dtv.de)


Die Menschheit ist endlich soweit. Mit dem Beweis der Riemannschen Vermutung, das wichtigste ungelöste Problem der Mathematik, die der Professor Andrew Martin endlich entdeckt hat, können sie sich weiterentwickeln und somit die Welt verändern. Möglich wäre dann zum Beispiel die Synchronisierung der Gehirne, die Erfindung freidenkender Computer, intergalaktisches Reisen, Teleportation und vieles mehr. Doch so weit wollen es die Außerirdischen nicht kommen lassen: Die Spezies "Mensch" ist abgrundtief feindselig und darf nicht mit den bevorstehenden Erfindungen das Weltall erkunden. Sie würden töten, zerstören und beherrschen! Um das Problem zulösen, lassen die Außerirdischen einen Agenten auf die Erde los, der sich in Andrew Martins Körper einnistet, um jegliche Beweise zu vernichten und die Revolution der Menschen zu verhindern.

Mein erster Gedanke nach dem Lesen des Klappentextes war: "Wie verrückt ist das denn?!" Ich hatte tausend Ideen im Kopf, wie die brillante Story umgesetzt werden kann, aber ich habe alles auf mich zukommen lassen und es fängt sehr außergewöhnlich an. Das Alien spricht im Vorwort die Menschen an: "Hallo, Mensch. Wie geht es dir? Du siehst gut aus. Ja, wirklich, trotz der Nase." (Seite 9) und erzählt ein bisschen über dieses Buch, ein Buch, das davon handelt, wie man ein Mensch wird. Im zweiten Vorwort spricht er seine eigene Spezies an: die Vonnadorianer. *grusel Musik*

In meinen vielen Lesejahren konnte mich kein Buch so schnell fesseln und berühren! Und das waren nur die Vorworte! Folglich findet sich das Alien in Andrew Martins Körper wieder und muss sich zuerst mit der Motorik zurechtfinden. Er entdeckt unsere quadratischen Gebäude, Straßen, das Wetter, Tiere, die hässlichen Menschen mit der Nase und teilt uns Leser mit wie er unseren Planet findet: SCHRECKLICH!:D Aus seiner Sichtweise einen ersten Eindruck unserer Erde zu zeigen, der Schmutz überall, die Bedeutung der Zeit, Nahrung und Kleidung für die Menschen ist ungeheuer interessant, denn wir selber denken darüber nicht viel nach! Die Erde sei ein Planet der Verpackten Dinge und ein Ort des Todes. Mit diesen Beurteilungen des Aliens musste ich erst schlucken...Er hat überhaupt nichts positives gefunden, ist mit seinen Vorurteilen: wir seien eine Spezies von mittelmäßiger Intelligenz, seltsam, aggressiv, egoistisch, machtgeil, hätten eine verstörende körperliche Gestalt, auf die Erde gereist und bleibt seinen Vorurteilen stets treu. 

Der Einstieg des Buches ist gespickt mit viel Humor. Der Außerirdische bekommt alles in den falschen Hals, Sprichwörter kennt er ja nicht:D Warum er eigentlich Kleidung tragen sollte, versteht er ebenso wenig:O Er ist sowas von aufgeschmissen, verwirrt und erschlagen von so viel schlechter Logik. Ich habe mich gekrümmt vor Lachen! Zwischendurch berichtet er seiner Spezies in Form eines Chats über die Umgebung und das Verhalten der Menschen, wobei er ständig über uns ablästert:D Ich meine, so schlecht sind wir nun auch nicht!? Und genau das, die guten Seiten der Menschen, die positiven Gefühle und Eigenschaften wie Liebe, Freundschaft, Hilfsbereitschaft entdeckt er nach und nach in Andrew Martins eigener Familie, unter der er ja als mit Andrew Martins Körper leben muss um nicht aufzufallen. Er lernt zu fühlen und sogar zu lieben! Die Menschheit ist nicht so schlimm, wie er zuerst gedacht hat, sondern nur ein winziger Teil. Wir sind friedlich, liebevoll, anständig und er merkt, dass wir selber keinen Krieg führen wollen. Unser Wunsch ist Frieden.

Nachdem er sich einigermaßen eingelebt und die Familie von Andrew Martins kennengelernt hat, widmet er sich schließlich der Beweisvernichtung. Er muss jede einzelne Spur des Beweis verwischen, auch wenn er gewalttätig werden muss! Es wird finster, spannend, mörderisch! Und die Arbeitgeber sitzen ihm gefährlich im Nacken. 

Ja, wenn alles so toll ist, warum gibst du dann keine 5 Sterne? Tja, ab und zu hat es mich an den Mathematikunterricht erinnert, denn oft wird über Primzahlen und anderen mathematischen Gleichungen berichtet, von denen ich keinen Kopf für habe. Liebe Grüße an meine Mathelehrer, ich habe mich wirklich dumm gefühlt:D 

Der Schreibstil von Matt Haig ist sehr ungewöhnlich. Mit ca. 4 Seiten sind die Kapitel sehr kurz. Das Buch ist komplett aus der Sicht des Aliens geschrieben, der unseren Planeten und deren Spezies erforscht. Dann gibt es noch die Chats mit den Auftraggebern, die dem Alien die Anweisungen geben und im Laufe des Buches eine sehr wichtige Rolle spielen. Der Leser bzw. der Mensch wird permanent von dem Alien angesprochen, dies führt auch dazu, dass eine Beziehung aufgebaut wird. Bitte was? Ein Alien als Freund? Pffff...warum denn nicht?:) In den letzten Seiten gibt uns der Außerirdische 97 Ratschläge für einen Menschen, die mich wieder zum Nachdenken gebracht haben. 

Ein Buch über den Sinn des Lebens der Menschen. Ein Reiseführer, No Goes und Überlebenstipps für das Leben auf der Erde. Ein Buch zum Nachdenken. Ein Buch, das das ganze Universum beherbergt. 
Ein Buch über die Menschen, über mich und dich!





Danke an den dtv premium Verlag und an lovelybooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!