Donnerstag, 26. Dezember 2013

[Rezension] Der Schlüssel zu allem: Vergessen ist nur der Anfang



Seit einiger Zeit ist Cosmos Großvater seltsam vergesslich und erinnert sich nicht einmal daran wer Cosmo überhaupt ist. In einem kurzen, klaren Moment überreicht er seinem Enkel einen Schlüssel und bittet ihn nach Blackbrick zu fahren. Mitten in der Nacht macht Cosmo sich auf den Weg und steht plötzlich allein vor einem verfallenen Tor, hinter dem er ein düsteres Anwesen erkennen kann. Als er den Schlüssel im Schloss herumdreht, öffnet sich das alte Tor knarrend und für Cosmo beginnt eine aufregende Zeitreise in die Vergangenheit seiner Familie.


Ich kann "Der Schlüssel zu allem" nur lesen, weil ich auch endlich mal ein Glückspilz bin! Das Buch wurde in einem Adventskalender von Bloomoon verlost und ich bin ausgeflippt, als ich die Bekanntgabe-Email bekommen habe. Danke!:*

Meiner Meinung nach kann ein Buch mit 200 Seiten keine richtige Geschichte aufbauen, Charakter entwickeln und somit mich nicht zu 100% fesseln, dafür sind es einfach zu wenig Seiten. Ich brauche ca. 50 Seiten um in das Buch überhaupt reinzukommen, also hatte ich zu Recht Zweifel. Dennoch hat mich "Der Schlüssel zu allem" überrascht, denn das erste Kapitel hat mich emotional brutal überrannt! Wir lernen den Jungen Cosmo kennen, der bei seinen Großeltern Deedee und Kevin lebt. Cosmo ist ein Einzelgänger und hat in der Schule überhaupt keine Freunde. Im Gegenteil, die Schule ist für ihn ein Alptraum, denn dort ziehen viele Schüler über seinen kranken Opa her. Grandpa Kevin hat nämlich Alzheimer, eine Krankheit, die ihn immer weiter auffrisst. Ich musste schlucken! Mir persönlich geht das Thema sehr nahe, aber Cosmo nimmt es mit Humor und lockert die Stimmung auf und das liebe ich an ihm. Es macht ihn unglaublich sympathisch.


Cosmo leidet sehr unter den Gedächtnislücken seines Opas. Egal wie oft Kevin sich daneben verhält, Cosmo steht immer hinter ihm und will beweisen, dass der verrückte alte Mann ein weiser und gebildeter Albert Einstein ist. Es ist rührend, wie er seinen geliebten Opa und seinen besten Freund vor der Außenwelt verteidigt. Da sind schon ein paar Tränchen geflossen *schnief*. Doch schon bald steht die Ärztin vor der Tür und will sich ein Bild von Kevins Zustand machen. Kevin drückt seinem Enkel einen seltsamen Schlüssel in die Hand mit der Bitte, Cosmo soll die Südpforte zur Blackbrick Abbey öffnen und dort die Antworten auf alles finden, die Kevin helfen sollen, sein Gedächtnis wiederzubekommen. Und hier fängt Cosmos großes Abenteuer an. Er reist in die Vergangenheit zurück und vor ihm steht plötzlich ein sechzehnjähriger Kevin. 

Gäääääänsehaut pur! Es ist nicht nur eine Zeitreise in die Vergangenheit, es ist viel mehr! Ein bisschen hat es mich an die Edelstein-Trilogie erinnert, doch Kevins Reise ist viel unglaublicher und realistischer. Ich war ein emotionales Wrack, als ich das Buch in mein Regal zurückgestellt habe. Von wegen, ein 200 Seiten Buch kann keine Story aufbauen! 

Einzig allein hat mich der Schreibstil ein wenig gestörtEs gibt nicht viele Dialoge. Die Wortwechsel sorgen bei mir immer für schnelles Lesen und reißen mich emotional mit. Ich liebe hitzige Gespräche und die Charaktere lernt man so umso besser kennen, aber hier regiert eher die Handlung. Dazu vergeht die Zeit in der Zeitreise unglaublich schnell, ein ganzes Jahr, was schon ein bisschen witzig ist, denn hallllooo wir machen eine Zeitreise?:D Ohman. Klingt das komisch! Das hat auch dafür gesorgt, dass die Charaktere mir nicht nahe gekommen sind und ich keinen wirklichen Bezug zu ihnen aufbauen konnte. Mit der Ausnahme von Kevin, den habe ich sofort ab dem Zitat auf Seite 6 in mein Herz geschlossen. Cosmos Zeitreise ist schon ein bisschen langatmig, aber jede Seite ist mit dem Ende verwoben und sehr wichtig! 


Die Autorin schreibt sehr kindlich: keine Fremdwörter, einfache Sätze und ich finde auch, dass sie komplizierte Sachverhalte mit ihrem Stil nicht wirklich gut ausdrücken kann. Es fehlt die Tiefgründigkeit, die für die Gedanken und Gefühle ja so wichtig ist. Sarah Moore Fitzgerald mag eher das Allgemeine^^ Ich habe mich ein bisschen unterfordert gefühlt, aber das ist Geschmackssache:)

Das Highlight des Buches sind die vielen Überraschungen, die eine fassungslose, schockierte und völlig aufgelöste Maren hinterlassen haben:D Nach der vierten Überraschung habe ich aufgehört zu zählen, ich war fix und fertig. Die Tatsache, dass es nicht jugendfreie Stellen gibt und Cosmos, der unaufgeklärteste Teenager ist, den ich kenne, hat mich am meisten an ihm gestört. Mir tut seine zukünftige Freundin einfach nur Leid:D Tja, er lebt eben bei seinen Großeltern, von denen möchte ich auch nicht aufgeklärt werden:D


"Der Schlüssel zu allem" ist ein geniales Jugendbuch, das mich emotional fertig gemacht hat:D Alzheimer ist ein schwieriges Thema, aber Sarah Moore hat es gemeistert! Zeitreisen werden dank der Edelstein-Trilogie und der Timless-Dilogie immer beliebter, aber auch langweiliger, doch Cosmis Reise in die Vergangenheit seiner Familie ist besonders und anders! Ich hätte nicht gedacht, dass ein 200 Seiten Buch so eine verwobene und brillante Story aufbauen kann. Und wenn ich das Buch nicht gewonnen hätte, wäre es ein Cover-Kauf gewesen:P 
Die Gestaltung ist wunderschön!


Donnerstag, 5. Dezember 2013

Mein Lesemonat November


Der Monat November ist schon seit ein paar Tagen vorbei und ich frage mich, wo bitteschön die Zeit geblieben ist? Die Wintermonate werden einfach an mir vorbeifliegen, so ist es jedes Jahr, weil ich mich quasi von der Außenwelt abschotte, es ist nämlich so kalt! *zitter* Ich bin nicht so der "Ich liebe Schneemänner bauen, Schlittschuh laufen, Weihnachtsmärkte besuchen und dabei kalte Füße bekommen" Typ, denn ich weiß, dass mich dann am nächsten Tag eine schöne Erkältung besucht und mir den Tag versüßt:) So wie jetzt *Taschentuch schwenk*:D Ich kann mich aber unbeschwert erholen, denn mein Örtchen (in Ostfriesland) erwartet das schlimmste Unwetter seit Jaaaaahren und alle Schulen sind heute geschlossen. Das Orkantief "Xaver" rast mit Windstärke 12 auf uns zu und meine Eltern schwätzen gerade die Reichweite der großen Bäume um uns herum ab. Also wenn sie umstürzen, dann bekommen wir nur die Kronen mit den dünnen Ästen ab. Hoffentlich überstehen wir und ihr natürlich auch, den Sturm unversehrt!:) Auf jeden Fall habe ich jetzt Zeit mein Lesemonat November zu veröffentlichen!



Ich habe 6,5 Bücher gelesen. 2725 Seiten, 91 Seiten/Tag.

Vom Oktober übernommen
Vampire Academy 2 - Blaues Blut (193 Seiten) *****
Der Übergang (490 Seiten) ***

Beendet im November
Das verbotene Eden 2 - Logan und Gwen (464 Seiten) *****
In Wahrheit wird viel mehr gelogen (269 Seiten) ****
Nightshade 1 - Die Wächter (378 Seiten) ***
Black Dagger 18 - Nachtseele (352 Seiten) ****
Schwestern des Mondes 3 - Die Vampirin (426 Seiten) ***

Nicht beendet im November
Die sieben Königreiche 2 - Die Flammende (153 Seiten)



Ich habe im November nur 1 Buch gekauft!*__*

Einkäufe

Black Dagger 18 - Nachtseele

Rezensionsexemplar

Wie finde ich meinen Traummann? (Ratgeber)



In meinem Bücherregal stehen 90 ungelesene Bücher, von denen ich nur 76 Bücher lesen kann, denn viele Reihen sind unvollständig. Im Oktober waren es noch 114 ungelesene Bücher! Ungefähr 25 Bücher, die ich sowieso nie lesen werde und in meinem Regal verstauben würden, habe ich aussortiert^^ Jetzt passen auch wieder alle Bücher in mein Regal und vor allem: Mein SuB ist wieder unter 100 Bücher:) 


Meine Reihenübersicht sieht einfach katastrophal aus: 3 Reihen von 74 Reihen beendet. 3 Reihen sind dazugekommen, weil ich vergessen habe sie mitzuzählen:D Woooar...schrecklich! Ich arbeite daran!:)


Mein Lesemonat November war fantastisch, bombastisch gutMeine Durchschnittsbewertung liegt bei 3,9 Gesichtern, also ein guter Monat^^ Ich habe viel mehr Bücher gelesen als gekauft. Das verdanke ich meiner Mutti, denn die hat mir bis Weihnachten Kaufverbot erteilt, den ich bestimmt nicht bis zum 24. Dezember aushalten werde!? o_O Wenn Nikolaus vorbei ist, werde ich mir ein Wunschbuch kaufen und keiner kann mich daran hindern!:D 


Liebe Grüße
Maren:*

Samstag, 9. November 2013

[Rezension] Zoë Marriott - Frostblüte



_________________________________________________________________________
Frost lässt keinen an sich heran – aus gutem Grund: Sie trägt einen Wolfsdämon in sich, der immer dann hervorbricht und sie wahllos töten lässt, wenn sie verletzt oder von Gefühlen überwältigt wird.
Als sie sich notgedrungen einer Schar Krieger anschließt, die das Königreich vor Aufständischen schützen, weckt sie schnell das Interesse von Luca, dem Anführer, und das Misstrauen von Arian, seinem besten Freund. Beide Männer spüren, dass sie etwas verbirgt. Und Frost ahnt bald, dass einer von ihnen das Feuer ihrer Gefühle entfachen wird. Doch zu welchem Preis?


_________________________________________________________________________
Schaut euch die Carlsen Cover an: "Die sieben Königreiche", "Die Bis(s) Reihe", "Arkadien", "Grischa", da ist das Cover von Frostblüte nicht gerade der Hit. Ich finde es einfach viel zu schlicht und der Wolf mit dem Mädchengesicht haut mich auch nicht vom Hocker. 80% des Covers inkl. Buchrücken und die Hinterseite ist in der Farbe weiß gehalten. Also brauche ich mir keine Sorgen machen, dass ich Frostblüte im Dunkeln nicht wiederfinde:D Der schneebedeckte braun-schwarze Wolf mit dem Mädchengesicht passt perfekt zum Inhalt des Buches, aber es als "schön" bezeichnen, kann ich leider nicht. Unten in der Rezension zeige ich euch das UK Cover! 
Einfach nur w-o-w:)


_________________________________________________________________________
Ich bedanke mich herzlich bei dem Carlsen Verlag und bei BlogdeinBuch, die mir das Rezensionsexemplar bereitgestellt haben. Danke!:)


>> Als der Wolf, das erste Mal von mir Besitz ergriff, war ich acht. 
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich für normal gehalten.<<
Seite 1


Ist das erste Kapitel gelesen, kann man "Frostblüte" nicht mehr aus den Händen legen. Frost scheint verflucht zu sein, denn immer wenn sie ihr eigenes Blut sieht, oder ihre Gefühle verrückt spielen, verwandelt sie sich in einen blutrünstigen Wolf, der seine blinde Wut an alles und jedem auslässt. Wer liebt nicht Werwölfe? Falsch! Frost ist kein Werwolf, sie "verwandelt" sich auch nicht in einen,  sondern ihr innerer Dämon ergreift Besitz von ihr. Frost gerät in einem Blutrausch, der "Wolf" gewinnt die Oberhand, lässt sie knurren und die Zähne fletschen und schließlich greift sie ihre Beute, egal Freund oder Feind an. Allein diese Vorstellung hat mich sooo fasziniert und gefesselt! "Frostblüte" ist für meine Verhältnisse äußerst blutig, wenn man bedenkt, dass es ab 14 Jahren empfohlen wird :D 

Frost selber ist ein verängstigtes, schüchternes Mädchen, das sich unglaublich vor ihrem inneren Dämon und seinem nächsten Übergriff fürchtet. Im ersten Kapitel ist Frost auf der Flucht vor ihrem aufständischen Dorf, warum sie flieht, wird nicht klar, umso spannender ist der Anfang! Noch nie zuvor war Frost allein, immer hat ihre Mutter sie beschützt, doch jetzt ist sie in einem "fremden" Land, nur mit der Axt ihres verstorbenen Vaters bewaffnet, auf sich allein gestellt. Frost auf ihre erste Reise zu begleiten, war spannend, zudem wir beide keine Ahnung hatten, auf was wir uns eingelassen haben. Nach und nach gibt es Rückblicke in ihre schmerzende Vergangenheit, die etwas über Frosts Familie und ihrem Fluch preisgeben.

Zoë Marriott hat eine neue Zeit geschaffen, die ein wenig an das Mittelalter erinnert: Holzhütten, Räuberbanden, Sklaven, Ritter, Abtrünnige, Dorfpriester, Lordschaften & Legenden. Es ist unglaublich schön in ihre Welt abzutauchen. Das ernste Thema "Rassenhass" spielt in "Frostblüte" eine wichtige Rolle und zieht sich bis Ende des Buches hin. Mich fasziniert, dass, obwohl es in einer völlig andere Welt und Zeit mit fremden Völkern spielt, es unglaubliche viele Parallelen zu unserer Vergangenheit gibt:)

Die Liebesgeschichte ist das absolute Highlight des Buches! Frost begegnet auf der Reise eine königliche Berggarde, die gegen den Sklavenhandels kämpft. Luca, der sympathischste Charakter des Buches ist der Anführer der Truppe und sofort von Frost fasziniert. Luca ist sozusagen ein Sammelbehälter aller positiven Eigenschaften:D Alle Streetworker, die diese Rezension lesen, sollten sich eine Scheibe von ihm abschneiden:D Er nimmt nach langem Hin und Her die halbverhungerte Frost gegen den Willen seines Leutnant Arian, ein (ich zitiere Frost):,,unhöflicher, gemeiner, sturer, übellauniger und ärgerlicherweise sehr attraktiver Ziegenhirte" in sein Team auf. Luca und Arian können unterschiedlicher nicht sein! "Ein Engel & ein Teufel". Keine Frage, bei welchem der beiden Männer Frost Herz höher schlägt, oder?:D Obwohl ich *hust* Arian bevorzuge, denn Luca hat einen langen Zopf!?-.- Ein geflochtener Zopf! Warum Zoë Marriott? Okay, wir befinden uns "sozusagen" im Mittelalter, aber für mich ein fetter Minuspunkt!:D Frost fühlt sich in der neuen Gesellschaft ganz und gar nicht wohl, immer die Angst im Nacken, dass der Dämon irgendwann die Kontrolle übernimmt und Luca und seine Kumpanen angreift. Die Liebesgeschichte ist wunderschön und traurig zugleich.  

Der Buchrücken gefällt mir überhaupt nicht. Ich bin ein sehr, sehr vorsichtige Leserin, Leserillen gibt es bei mir nicht, aber wie soll man bei diesem hauchdünnen Buchrücken Risse verhindern? Wie gesagt, der Buchrücken ist auch noch weiß und darum fallen die Risse und Striemen noch mehr auf:o Ich durfte Frostblüte nur ca. 45° aufklappen!:D 

Ich gebe dem Buch 5 Gesichter. Sehr knapp, denn gegen Ende des Buches hat sich das "Wolfsdämon" Thema komplett gelegt. Ich hätte gern mehr und genauere Details über den Fluch erfahren. Trotzdem ist "Frostblüte" ein geniales Fantasy-Jugendbuch. Ein lockerer Schreibstil, fantastische Charaktere, spannende Abenteuer, eine herzergreifende und komplizierte Liebesgeschichte! Mein Herz schlägt nur noch für dieses Buch:D Eine Mischung aus "Naruto" und  "Die Beschenkte"♥





_________________________________________________________________________


UK COVER

Wenn ihr Lust auf das Buch bekommen habt, könnt ihr auf diesen Seiten stöbern:

"Frostfire/ Frostblüte" ist ein Begleiter Roman - nicht eine direkte Fortsetzung - zu "Daughter of the Flames", das nicht auf deutsch übersetzt wurde. "Frostfire/Frostblüte" hat ganz neue Charaktere und erfolgt über sieben Jahre nach dem Ende der Aktion im ersten Buch. (Autorenseite)



Wie findet ihr eigentlich mein neues "Rezension-Design"? 
Hat sich ja einiges verändert:D

Mittwoch, 7. August 2013

[Verlagsstatistik] Aktualisierung August 2013

Wie viele Bücher von welchem Verlag stehen in meinem Regal? o.O

Nach zwei Monaten hat sich der Bestand an Büchern in meinem Regal drastisch verändert, denn Bücher sind verschenkt oder verkauft worden und natürlich gab es Neuzugänge. Also steht heute die neue Verlagsstatistik an. Bin gespannt, ob sich die TOP 10 verändert hat:p

1. Heyne (33 Bücher) | -1
2. Lyx (26 Bücher) | -1
3. blanvalet (13 Bücher) 
4. Weltbild (12 Bücher)
5. Knaur (11 Bücher) 
6. Bastei Lübbe (10 Bücher) | -1
7. Fischer (9 Bücher) | -2
8. Rowohlt (8 Bücher) | +1
9. Carlsen (7 Bücher) 

10. cbt (5 Bücher) | -1
10. Goldmann (5 Bücher) | NEU

Oh, da hat sich aber einiges getan!:o Bis Platz 4. ist alles gleich geblieben, ab da gab es anscheinend ein Tapetenwechsel.
Der Knaur Verlag ist um zwei Plätze gestiegen und der Fischer Verlag um zwei gesunken. Zudem ist der Goldmann Verlag nun im Rennen! Go Goldmann, go!♥ 

Der Blanvalet Verlag, den ich eigentlich überhaupt nicht mag (keine Ahnung warum, vielleicht nur, weil ich ihn so schlecht aussprechen kann:D) ist immer noch auf Platz 3., aber es sieht so aus, dass Weltbild irgendwann die Führung übernimmt. Die Spannung steigt. Ich muss auch zugeben, dass ich von den 13 Büchern vom Blanvalet Verlag nur drei gelesen habe! Warum in Gottes Namen habe ich so viele Blanvalet Bücher?o.O

Das Endergebnis bleibt aber!


Dienstag, 6. August 2013

[Rezension] Michelle Rowen - dark kiss


Titel: dark kiss
Serie: Nightwatchers
Band: 1
Autor: Michelle Rowen
Verlag: Mira Taschenbuch
Ausgabe: Broschur
Preis: 12,99€
Seiten: 380
ISBN: 978-3-86278-731-9
Meine Bewertung: ****






>>,,Du bist geküsst worden. Deine Seele ist verloren. Du bist jetzt eine von ihnen."<<
Seite 50


>>Meine Oberlippe zitterte, ich war kurz davor, die Beherrschung zu verlieren. ,,Was bin ich?"
Er stand auf und strich eine Strähne meines langen braunen Haares hinter mein Ohr. 
Er hatte seine Selbstsicherheit wiedergefunden und lächelte: 
,,Das ist eine gute Sache, Samantha. Du bist jetzt noch besonderer. Etwas Unglaubliches."<<
Seite 79



Was bleibt von der Seele übrig, wenn der dunkle Kuss endet?
Gefährliches?

Oh nein, nicht mein Ding. Übervorsichtig, unauffällig - das bin ich, Samantha. Zumindest war ich das. Bis ich durch einen leidenschaftlichen Kuss eine "Gray" wurde. Seitdem hat sich etwas geändert. In mir tobt ein Hunger, der nichts mit Essen zu tun hat. Und nur wenn ich anderen ihre Seele raube, kann ich ihn stillen. All dies weiß ich von Bishop. Zuerst hielt ich ihn für einen verwirrten Straßenjungen, aber er ist ein Engel, in einer gefährlichen Mission zur Erde gesandt. Denn das Böse, das mich zur "Gray" gemacht hat, muss bekämpft werden. Ich kann nur hoffen, dass Bishop mich und meine Seele retten kann. Dafür werde ich alles tun.



Vampire sind von gestern! Jetzt gibt es die Grays*_* 

Die Grays sind seelenlose Menschen, die mit Küssen anderen Menschen die Seele rauben, um ihren nicht enden wollenden Hunger zu stillen. Hört sich starkt nach Vampir an, oder? Also ein perfektes Buch für mich!:)

Bishop ist ein Engel, der von den himmlischen Mächten eine Mission beauftragt bekommt. Zusammen mit drei anderen unsterblichen Geschöpfen, insgesamt zwei Engel und zwei Dämonen, wird er auf die Erde gesandt und muss die Grays vernichten, denn die verbreiten sich wie Ratten. Am gefährlichsten ist die "Quelle", der Gray, der mit dem Seelen aussaugen angefangen hat. Am wichtigsten ist es, diesen ersten Gray zu vernichten und dann seine Brut ins schwarze Loch zu befördern. Bevor Bishop aber seine Mission beginnen kann, wird er auf die Erde katapultiert und muss die anderen drei Mitglieder der Mission finden. Der Sprung ist schmerzhaft und vernebelt seine Erinnerungen/Gedanken. Doch zufällig kommt Samantha vorbei und will dem verwirrten, hilflosen Jungen helfen. Durch ihre Anwesenheit und ihre Berührungen, kommt Bishop langsam zu sich. Er merkt, dass er nur mir ihrer Hilfe die anderen Mitglieder der Mission finden kann. Was sie nicht weiß: gestern Nacht wurde sie von ihrem Schwarm geküsst. Ihre Seele ist verloren. Samantha ist eine Gray und vor ihr steht höchstpersönlich ihr größter Feind...

Die Suche und der Kampf beginnt! Sam ist ungewollt zu einer Gray gemacht worden und besitzt Fähigkeiten, die sie eigentlich als Gray nicht haben sollte, sowie die Gabe die anderen Team-Mitglieder aufspüren. Der gefährliche Engel, der vor kurzem noch ein verwirrter Straßenjunge war verlangt ihre Hilfe, im Gegenzug bekommt sie ihre verlorene Seele wieder. Ist das nicht ein Angebot? 

Doch die Erfüllung der Mission rückt immer weiter in die Ferne, denn unerwartete Probleme tauchen auf, Geheimnisse werden gelüftet und Intrigen werden aufgedeckt...

Alle Charaktere gefallen mir sehr. Samantha ist eher der schüchterne, vorsichtige Typ, die sich in bestimmten Situationen wünscht, wie ihre beste Freundin Carly selbstbewusst und tough zu sein. Carly selbst spielt in dem Buch selbst eine wichtige Person^^ Ich muss sagen, dass ich Sam beneide, denn sie darf mit vier extrem gut aussehenden übernatürlichen Wesen abhängen und eine Mission erfüllen. Welches Mädchen wäre da nicht neidisch?

Bishop ist durch seinen Sprung auf die Erde ziemlich verletzlich, verwirrt. Er steht ziemlich neben sich, am liebsten würde ich ihn wachrütteln, aber leider stecke ich nicht im Buch:D Nur durch Samanthas Berührungen, bekommt er klare Gedanken, was ziemlich süß ist. Hallo? Ich will auch einen gut aussehenden Engel begrabschen!:D

Bis zur Hälfte des Buches gebe ich 5 Sterne, denn die Story gefällt mir immer besser, aber flaut dann langsam ab. Das Blatt wendet sich und die Story wird überhaupt nicht so, wie ich es mir am Anfang gewünscht/erahnt/gedacht hatte, was nicht schlecht ist! Kennt ihr das? Man liest ein Buch und am Ende hat man das Gefühl, dass es noch ein ganz anderes Ende geben könnte, wenn nicht DAS & DAS passiert wäre? Ich verwirre euch:D Sorry:* Ich hör schön auf!

Das Lesen wird nie langweilig, immer tauchen andere Probleme auf. Es scheint einfach kein Ausweg zu geben, keine Lösung, keine Antworten... Aber an den unerwarteten Stellen, passiert das Unfassbare! Meine Nerven waren zum Zerreißen gespannt, oft habe ich mir in die Haare gegriffen und das Mission-Team angefeuert^^

Das Buch lässt sich flüssig und schnell weglesen. Es gibt keine komischen Fachbegriffe, keine Verwirrung zwischen den Dialogen. Mir ist aber aufgefallen, dass vieles oft wiederholt wird, das hat mich aber keineswegs gestört:) 

Das Cover ist wunderschön. Abgebildet ist ein Engel mit schwarzen, fädenähnlichen Flügeln, ich vermute es ist Bishop. Der Engel ist auch noch unten auf dem Buchrücken abgebildet. So sieht das Buch im Regal fantastisch aus:) 

Ich gebe dem Buch 4 Sterne. Keine 5, denn die Erwartungen (Geschehnisse), die ich in der ersten Hälfte gehabt hatte, haben sich nicht erfüllt. Dennoch ist "dark kiss" ein großartiges Buch voller Spannung, Humor und Romantik. Es kommt keine Langweile auf. Ich bin verrückt nach Sam & Bishop! Ich kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen, der im Dezember 2013 rauskommt. 

Passt auf, dass euch kein Gray küsst....




Danke an den Mira Taschenbuch Verlag und an das BlogdeinBuch-Team für dieses Rezensionsexemplar.



Samstag, 6. Juli 2013

[Rezension] Sarah Crossan - Breathe - Gefangen unter Glas


Titel: Gefangen unter Glas
Reihe: Breathe
Band: 1/3 
Autorin: Sarah Crossan
Verlag: dtv
Ausgabe: Hardcover
Preis: 16,95€
Seiten: 432
Genre: Jugendbuch
ISBN: 978-3423760690
Erscheinungstermin: 1. März 2013





Atme, solange du noch kannst!
Eine Welt ohne Sauerstoff. 
Alles scheint tot.
Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende.

 Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von »Breathe« kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt... 

Quinn, will als Sohn eines ranghohen »Breathe«-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft... 

Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf... 

Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles.



Also ich weiß gar nicht, was mit mir los ist:D Acht Bücher habe ich mit in den Sommerurlaub genommen, bin grade mal eine Woche weg und vier Bücher sind schon gelesen:o Langsam wird es knapp, denn zwei Wochen werde ich hier wohl noch in Kroatien festsitzen und weit und breit kein deutsches Buch in Sicht, das ich kaufen kann. 

"Breathe" ist eines meiner Wunschbücher, das ich mir endlich nach dem Klaurenstress gönnen konnte^^ Das Cover und der Klappentext sind einfach sensationell und das Thema "Stell dir ein Leben ohne Sauerstoff vor!" hat mich sofort angesprochen:) 


Inhalt

Und so fängt das Buch auch an: Die Welt ist nicht mehr so, wie sie früher einmal war. Die Menschen sind gezwungen unter einer Kuppel aus Glas zu leben, denn außerhalb der Kuppel gibt es nichts mehr. Nur noch Trümmer, Ruinen, Wracks, Leichen und am schlimmsten: einen Sauerstoffgehalt von 4%. Nur die Kuppel sichert das Leben der übrigen Menschen. Vor dem Switch war alles noch im grünen Bereich, doch die Weltbevölkerung, die stetig stieg, bekriegte sich. Sie fällten die Wälder, um den nötigen Luxus zu ergattern, stritten sich um Essen, kurz gesagt, sie zerstörten die Natur. Die Folgen sind verheerend: Der Sauerstoffgehalt der Luft ist auf 4 % gesunken und die Weltbevölkerung hat sich nach diesem Switch um 99,5 % vermindert. Das Überleben der restlichen 0,5 % konnte nur mit Sauerstoffmasken mit Sauerstoffflaschen gesichert werden. Unter der Glaskuppel gibt es eine strenge Ordnungsform und Regierung. Die restlichen Überlebenden sind in zwei Gesellschaften aufgeteilt: Die Seconds und die Premiums. Das sagt schon alles, oder?:o Die Premiums sind reiche Bürger, die sich Sauerstoff für Joggen und andere Aktivitäten leisten können, denn zusätzlicher Sauerstoff kostet viel Geld. Küssen, ein Techtelmechtel, joggen, klettern, rennen etc können sich nur die reichen Premiums kaufen. Man erkennt sie an ein Tatoo auf dem Ohrläppchen^^ Die Seconds sind arme Bürger. Viele sind wegen dem niedrigen Sauerstoffgehalt krank geworden. Sie müssen sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, ja! Unglaublich, oder? 3km/h, sonst werden sie "geblitzt" und bekommen eine deftige Strafe. Aber es gibt noch eine dritte Gesellschaft: die Ausgestoßenen. Das sind die Überlebenden, die schwere Fehler begangen haben und aus der Kuppel "verbannt" worden sind. Ihre einzige Überlebenschance sind solarbetriebene Sauerstoffgeräte...

Das Leben unter der Glaskuppel ist gesichert, das Ministerium sorgt für die Politik und den Schutz vor Rebellen. Moment mal. Rebellen? Ja, denn einige Überlebende sind strikt gegen Breathe. Sie versuchen mit aller Macht ein Leben außerhalb der Kuppel aufzubauen... 
_____________________________________

Alina ist eine Rebellin. Sie arbeitet schon lange für die Organisation. Ihre Aufgabe ist es, Samen und Stecklinge zu sammeln, bzw illegal zu besorgen, um später Gemüse/ Obst und Bäume anzupflanzen. Alina ist perfekt für den Job, denn sie ist dank des jahrelangen Trainings, die sie mit den Rebellen absolviert, schnell und flink, schlau und weiß, wie man das Ministerium überlisten kann. Am Anfang des Buches ist sie mitten in einer Mission. Sie und ihr Partner Abel (den, sie überaus süß findet:P) müssen Stecklinge einer Buche klauen. Doch irgendwie bekommt das Ministerium den Diebstahl mit und heften sich an die Fersen der beiden Rebellen:o Alinas einzige Chance zu entwischen: Raus aus der Glaskuppel, ab ins Ödland und so schnell es geht zum geheimen Lager der Rebellen.

Quinn ist ein Premium, ein hübscher dazu:) Sein Vater ist ein hohes Tier bei Breathe, deshalb fliegt ihm auch alles zu: schöne Mädels, ein guter Ruf, Respekt, Sauerstoff so viel er will und eine glänzende Zukunft. Klingt, als wäre er arrogant und eingebildet, doch Quinn ist auf dem Teppich geblieben^^ Er ist mir von Anfang an sehr sympathisch, denn er hängt mit Bea ab, eine Second. Ihre Eltern sind sehr krank und arm. Bea und Quinn kennen sich schon sehr lange und sind Freunde. Naja, Bea ist unglaublich in Quinn verschossen, doch er erwidert ihre Gefühle nicht. Beide wollen aus dem "Kuppel"stress raus und im Ödland campen gehen. So wie sie es früher immer zusammen gemacht haben:) Quinn spendiert ihr *wieder einmal* Sauerstoff und so machen sie sich auf den Weg und stoßen mit der Rebellen Alina zusammen. Quinn kennt sie schon länger und ist unheimlich in sie verschossen. Dumm für Bea, denn die kann den glotzenden Alina-Hintern-Starrer kaum ertragen. Doch es kommt schlimmer für die Drei. Bea und Quinn werden in Alinas riesen Problem mit reingezogen....

Ich bin begeistert! Breath enthält alles: eine tragische Liebesgeschichte, eine spannende Verfolgungsjagd , sympathische, aufgeweckte Charaktere und eine klasse Hintergrundgeschichte. Kann unser Leben in Zukunft auch so aussehen? Die Autorin hat die Ängste und Probleme der heutigen Gesellschaft schön benutzt und "Breathe" ist das Endergebnis. Das Leben unter der Kuppel ist einfach schrecklich! Das Buch hat mich echt zum Nachdenken gebracht, denn es wirkt alles so realistisch:o Das Ödland, die Funktion der Glaskuppel und das Leben darunter werden sehr gut beschrieben. Die Rebellen, von den Premiums auch "RATTEN" genannt werden so schlecht hingestellt. Anfangs stellt man sich die Frage: Für wen bin ich eigentlich? Bin ich auf der Seite der Rebellen oder die der Premiums? Wer spielt den jetzt ein falsches Spiel?^^

Der Schriftstil der Autorin ist einzigartig, denn es gibt drei unterschiedliche Perspektiven, die von der verliebten Bea, dem Draufgänger Quinn und der hitzköpfigen Alina. Die verschiedenen Sichtwechsel machen das Buch noch spannender, denn so erlebt man die unterschiedlichen Gefühle und Gedanken über die Anderen. Jeder hat eine andere Sichtweise: Rebellin, Second und Premuim^^

Quinn, Bea und Alina bekommen auf ihrer Reise im Ödland ein ganz anderes Bild über die Kuppel. Und genau das will das Ministerium verhindern! Die Teenager erleben viele Abenteuer  werden mit den Abgestoßenen Kontakt haben und müssen gleichzeitig um ihr Leben rennen. 

Ich gebe dem Buch 5 Gesichter. "Breathe" hat mich so dermaßen gefesselt! Die unterschiedlichen Sichtwechsel gefallen mir sehr und die Zukunftsvision "Leben unter einer Glaskuppel" hat sich richtig in mein Hirn gefressen:D Viele Fragen bleiben offen, die im zweiten Band hoffentlich beantwortet werden^^ Ich könnte mir "Breathe" sehr gut als Film vorstellen:) Ein Platz im Kino reserviere ich mir auf jeden Fall:p Schade ist nur, dass das Cover von Band 2 so einfallslos ist. Es ist spiegelverkehrt und in grün/orange gehalten:( Natürlich auch schön, aber ich wünsche mir das gefährliche Ödland^^ Vielleicht ein irrer Ausgestoßener mit einem solarbetriebenen Sauerstoffgerät*_*




Dienstag, 2. Juli 2013

[Mini-Rezension] Josephine Angelini - Göttlich verdammt


Titel: Göttlich verdammt
Band: 1/3
Reihe: Göttlich-Trilogie
Autorin: Josephine  Angelini 
Verlag: Dressler
Ausgabe: Gebundene Ausgabe
Preis: 19,95€
Seiten: 496
Genre: Jugendbuch/ Fantasy
ISBN: 978-3-7915-2625-6




>> "Es ist okay", flüsterte er ihr ins Ohr. 
Sein Atem war warm und seine Stimme beruhigte sie.
"Ich lass dich nicht los, Helen. Ich verspreche es. Vertraust du mir?" 
Die Temperatur fiel und heftige Windstöße zerzausten ihr Haar. 
Sie presste ihr Gesicht weiter an Lucas´ Brust. "Ja", flüsterte sie und spürte, wie die dünne kalte Luft in ihre Kleidung kroch und ihr die Worte aus dem Mund riss, sobald sie sie aussprach. <<
(Seite 234)




Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe

Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket – und langweilt sich. Helen und ihre beste Freundin Claire hoffen, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint auch eine Verbindung zwischen Helen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt sie erst nach und nach: Lucas und Helen sind Halbgötter und dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen – indem sie sich ineinander verlieben …



Jajaja!! Maren liest endlich die Göttlich-Trilogie. Wurde auch endlich mal Zeit^^ Das Buch gehört meiner besten Freundin, die sooo von dieser Trilogie schwärmt und mir "Göttlich verdammt" für den Sommerurlaub ausleiht. Dankeschön♥ Jetzt können wir zusammen schwärmen!

Ich werde hier nicht meine ganze Meinung äußern, nur dass, was mir gerade so spontan einfällt, denn es gibt schon ca. 260 Rezensionen über "Göttlich verdammt"! Unglaublich... 
Und immer wieder die "gleiche Leier" lesen, ist auch doof, darum werde ich mich kurz und knapp halten:) Außerdem habe ich hier nicht so viel Zeit, denn ich mache gerade Urlaub in Kroatien und liege am Strand. 31 Grad. Plantschende, kreischende Kinder im klaren, blauen Wasser. Ein Eiscafe hinter mir. VIELLEICHT KANN ICH EUCH EIN BISSCHEN URLAUBSFEELING GEBEN:*
_____________________________________________________

"Göttlich verdammt" ist wieder ein Buch, das ich regelrecht verschlungen habe. Innerhalb von zwei Tagen war das Buch gelesen, obwohl ich mich immer wieder ermahnen musste, dass Buch zu "genießen". Aber die tragische Liebesgeschichte von Lucas und Helen hat mich einfach zu sehr fasziniert. Bestimmt bin ich nicht die Einzige, sondern auch vieeeeele andere Leser/innen sind betroffen:D Ich weiß gar nicht, wie die Autorin es geschafft hat, so eine romantische, spannende Story,  liebenswürdige, sympathische Charaktere UND noch dazu die verzwickte griechische Mythologie in ein Buch bzw. in drei Bücher zu quetschen. Das Ergebnis ist einfach phänomenal!  

Die unterschiedlichen Charaktere gefallen mir sehr. Der, ich sag mal "etwas" brutale Hector, der Helen im Training ganz schön hart rannimmt, aber auch er kann sanft & lieb sein, wenn er will (Ganz selten:D). Helen, die schüchterne, liebenswürdige Protagonistin, die immer versucht sich in der Menge zu verstecken, ihr aber nicht gelingt, weil sie einfach mit ihrem Aussehen, Verhalten, und Talent Aufsehen erregt und Lucas, der heldenhafte Protagonist, der sich sofort in Helen verguckt und versucht alle Wünsche von ihren Lippen abzulesen, aber auch weiß, dass ihre Liebe zueinander streng verboten ist. Natürlich kommen noch viele weitere Charaktere vor! Ich wünsche, ich gehöre der Delos Familie an, denn die harmonieren so schön miteinander, auch wenn die Familienmitglieder tödliche Talente besitzen. Ich muss zugeben, ein bisschen erinnern sie mich an die Cullens Familie aus "Twilight":D Nur dass die Delos keine Vampire sind, sondern Halbgötter:)

Ich persönlich finde die griechische Mythologie sehr interessant und konnte die Geschichten über die Götter und den Troja-Krieg richtig genießen. An manchen Stellen gibt es viel zu viel Stoff über die Furien und Gottes-Häuser, den man "verarbeiten" muss, aber diese Themen werden später oft wiederholt^^ Ich vermute mal, dass die Götter- und Troja Geschichte im Buch so stimmt, denn dann lernt man auch noch beim Lesen! Dann kann ich jetzt richtig im Geschichtsunterricht angeben:P *hehe*

Das Buch lässt sich flüssig lesen. Ich liebe den Schriftstil der Autorin jetzt schon. Obwohl es eine tragische, traurige Liebesgeschichte ist und die griechische Mythologie überhaupt nicht nach Spaß klingt, ist auch viel Humor und Witz vorhanden, das verdanken wir Lucas und Helens beste Freundin Claire, die oftmals Sprüche klopfen:)

Ich gebe dem Buch volle 5 Gesichter und kann dieses Buch nur jedem Bücherverrückten weiterempfehlen! Ich liebe jetzt schon die Göttlich-Trilogie und freue mich schon, bald Band 2 in den Händen zu halten (Wahrscheinlich wieder von meiner besten Freundin ausleihen:*)

Ich kann euch auch beruhigen, Herkules, der gutaussehende, stämmige, starke Halbgott, Disney- und Frauenheld mit seine Schmalzlocke kommt nicht vor!:)










Am 1. Oktober 2013 gibt es "Göttlich verdammt" auch als broschierte Ausgabe.


Die Band DemiGoodes besteht aus drei Personen: Vera(22) Meri (22) Miriam (25)

Die Drei haben zusammen den  Song Where do I belong? für das Buch Göttlich-Verdammt aufgenommen. 



http://www.goettlich-trilogie.de
Amanda Caroline Johansen

Das passende Buchcover für einen Titel zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Es soll den Inhalt des Buches interpretieren, neugierig machen und ansprechend sein. Für die Göttlich-Trilogie stolperte man bei der Recherche auf einem Onlineportal für Künstler über ein Foto, dass eine junge Frau zeigte, deren Gesicht gut zur Geschichte von Göttlich verdammt passte. Das Recherchieren fing an – und es gelang tatsächlich herauszufinden, welche Person zu dem Gesicht gehört. Und so klingelte einige Tage später in Dänemark bei Amanda Johansen das Telefon – der Dressler Verlag fragte an, ob man die Rechte an ihrem Foto für ein Buchcover erwerben dürfe und sie Interesse daran hätte, in einem Musikvideo mitzuspielen. Amanda stimmte nach kurzer Bedenkzeit zu und kann seitdem ihr Gesicht in Buchhandlungen bewundern – auf den Covern der Göttlich-Trilogie!
(http://www.goettlich-trilogie.de)