Sonntag, 8. April 2018

|Rezension| Karen M. McManus - One Of Us Is Lying

Jugenddrama | Hardcover | 18,00€ | 444 Seiten | 26.02.2018 | cbj | ISBN: 978-3-570-16512-6 | kaufen

- Simon hält seinen Becher hoch und verzieht das Gesicht. "Schmeckt total widerlich." Er lässt ihn mit einer dramatischen Geste fallen und ich verdrehe die Augen. Selbst als Simon zu Boden sackt, glaube ich immer noch, dass er das Ganze bloß spielt. Bis er zu röcheln anfängt. - S. 20


Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen. Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ... An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv... (randomhouse)


Ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut, da ich die Vermutung hatte, dass es eine Mischung aus "Gossip Girl", "Riverdale" und "Tote Mädchen lügen nicht" wird. Ich kann es bestätigen: "On of us is lying" ist ALLES! Ich liebe es!

Zu Beginn des Romans lernen wir aus verschiedenen Perspektiven die fünf Protagonisten kennen, die allesamt die Strafbank der Schule drücken müssen: Der überhebliche Simon, der mit seiner Gossip App About that absolut unangenehme und skandalöse Tatsachen über die Schülerschaft preisgibt und damit von allen gefürchtet wird. Das schlaue Köpfchen Bronwyn, die es auf einer Eliteuni weit bringen möchte. Die hübsche Home-Coming-Prinzessin Addy, die äußerlich ein perfektes Leben führt, sowie Cooper, DER Baseballstar der Schule - beliebt und von allen geliebt. Zuletzt gibt es noch Nate, der mit seinen zahlreichen Straftaten der Badboy und Außenseiter der Schule ist. Alle Charaktere sind äußerst sympathisch, mit ihren Stärken und Schwächen sehr authentisch und von der Autorin individuell ausgearbeitet. Es hat nicht lange gedauert, bis ich alle Schüler ins Herz geschlossen habe. Als Simon dann plötzlich und völlig unerwartet während des Nachsitzens an einem allergischen Schock verstirbt, bricht die Hölle für die vier anwesenden Teenager in der Schule los, denn Simon war kurz davor, Bronwyn, Addy, Nate und Cooper in seiner Gossip App zu zerreißen und deren Ruf zu zerstören. Jeder der vier Teenager verbirgt also ein Geheimnis, dass nicht bekannt gegeben werden darf. Es gibt in "One of us is lying" nur drei wichtige Fragen: Welches Geheimnis hüten die Mordverdächtigen? Wer von der Gruppe hat Simon umgebracht und warum musste Simon sterben?

Dadurch, dass jedes verdächtige Gruppenmitglied eine eigene Perspektive erhalten hat und die Sichtweise regelmäßig wechselt - der absolute Pluspunkt des Romans - bekommt der Leser einen umfangreichen Überblick über die völlig verschiedenen Hauptcharaktere und über das Leben und die Gedanken der vier Teenager. Insgesamt erfüllen die vier Schüler zwar jedes in der Schule vorkommendes Klischee, aber auch nur deswegen haben die Schüler auch keine engen Verbinden zueinander, sodass der Verdacht des Mörders oder der Mörderin von den unterschiedlichsten Winkeln betrachtet und analysiert wird. Insgeheim habe ich als Leser immer gehofft, das mein Liebling des Buches - Addy, die eine unglaubliche Charakterentwicklung durchlebt, natürlich unschuldig ist. Auf der einen Seite schafft es die Autorin, dass wir als Leser alle Charaktere lieb gewinnen, aber auf der anderen Seite auch eine gewisse Distanz zu ihnen wahren, sodass man keinem Schüler zu 100% vertrauen kann. Und genau das finde ich großartig an diesem Buch: Du merkst, dass etwas nicht stimmt - Suchst nach Hinweisen, nach merkwürdigen und auffälligen Kommentaren und Verhaltensweisen! Aufgrund der Geheimniskrämereien tappst du bis kurz vor dem Schluss im Dunkeln. Der Schreibstil ist rasant und flüssig zu lesen und mit den wechselnden Sichtweisen ist das eine Mischung, die den Spannungsbogen durchgehend anzieht

Zusätzlich ist es erschreckend, welches Ausmaß der Mordfall national annimmt.  Mord und Schule in Verbindung zu setzen, ist besonders in Amerika ein heikles Thema. Doch jede Schule würde gleich reagieren: Es wird untereinander getratscht, Vermutungen aufgestellt, Vorurteile gebildet und Thesen aufgestellt, die mich in der Situation, der vier auf Mord verdächtigen Schüler, unfassbar verletzt hätten. Simons Tod stellt das Leben der Teenager abrupt auf den Kopf. Der Druck auf die vier Schüler wird immer stärker! Wer gibt als Erster nach und plaudert? Ich habe ungemein mit den Hauptcharakteren mitgefiebert, denn das was sie in den nächsten Tagen und Wochen durchleben, ist die Hölle.

Die Auflösung war für mich auf der einen Seite unerwartet überraschend,  auf der anderen Seite aber auch erschreckend ehrlich. "One Of Us Is Lying" zeigt wieder, dass das Leben kein Zuckerschlecken ist und einige Hürden aufweist. Die Pubertät, die erste Liebe, Freundschaften, Cliquenbildung, der Ruf nach Aufmerksamkeit, der Kampf um den Tisch der beliebten Schüler, Verrat und Betrug. Klar ist der Gossip für die Schüler ein abwechslungsreiches Zeitvertreib, aber in diesem Fall zeigt es auch, dass es dramatische Folgen haben könnte: Wer mit Lügen und Gerüchte nicht umgehen kann, zerstört Leben. Eine schreckliche Wahrheit, die man sich vor Augen führen lassen muss.

Ich vergebe "On Of Us Is Lying  4,5 von 5 Herzen. Die Autorin Karen M. McManus hat einen großartigen und spannenden Jugendthriller, bzw. Jugenddrama geschrieben, der mir unter die Haut gegangen ist. Einer der vier äußerst individuellen und sympathischen Teenager soll während des Nachsitzens einen Mord begangen haben und jeder dieser Schüler verbirgt ein dunkles Geheimnis! Für mich war der Roman unglaublich spannend und mitreißend! Endlich wieder ein Buch, das süchtig macht und ich nicht weglegen konnte. Eine Mischung aus "Riverdale", "Pretty Little Liars", "Gossip Girl" und "Tote Mädchen lügen nicht".











Story ♥♥/5
Charaktere ♥♥♥/5 
Gefühle ♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥/5 
Ende ♥♥♥/5

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar Randomhouse, cbj Verlag.
Rezensionsexemplare beeinflussen nicht meine subjektive Meinung.