Sonntag, 9. Dezember 2018

|Rezension| Lilly Adams - Nebenan funkeln die Sterne

Lilly Adams | Lyx | Paperback | 12,90€ | 426 Seiten | 28.09.2018 | ISBN: 978-3-7363-0688-2

- Sie hatte mal gelesen, dass es keinen Unterschied machte, ob man wirklich lachte oder nur die entsprechenden Muskeln aktivierte - in jedem Fall wurden Glückshormone ausgeschüttet.
Und das war es doch, was zählte: dass man sich glücklich fühlte. Auch wenn man es nicht war.
Also lächelte sie. Lange. Eine Wirkung spürte sie nicht. - S. 8


Emma Martins führt ein aufregendes Leben – glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan – und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander …(©Lyx)

Die Hauptprotagonistin Emma Martens hat ihre Koffer gepackt und ist ohne zu Zögern in ein kleines Apartment in London gezogen. Hauptsache weg! Weit weg von ihrer Familie, ihren Freunden und Bekannten - weg von der schmerzenden Vergangenheit. In der größten, aufregendsten und teuersten Metropole in Westeuropa lebt Emma nun völlig zurückgezogen in ihrem kleinen Mietzimmer und kommt mit künstlerischen Aufträgen im Internet nur knapp über die Runden. Doch Emma Martens ist eine Meisterin darin, den traurigen und einsamen Schein zu wahren und zu verbergen: Auf Instagram ist sie ein kleiner Star und präsentiert täglich ihr spektakuläres Jetset-Leben, das sie mit ihrem geliebten Freund Troy führt. Die Wirklichkeit ist aber erschreckend ernüchternd und zerreißt einem als Leser buchstäblich das Herz. Emma hat entsetzliche Angst vor Menschen und verlässt ihre Wohnung nur in absoluten Notfällen. Ihr einziger Zufluchtsort ist ihre wunderschön hergerichtete Dachterrasse, die sie hegt und pflegt und der einzige Kontakt zur Außenwelt ist ihr zugelaufener Kater, der ihr Halt und Liebe schenkt. Doch Emma hat nicht mit ihrem neuen Nachbarn Nathan gerechnet. Ein gut aussehender Mann zieht nebenan ein, eine Horde Freunde im Schlepptau und dann nutzt der neue Nachbar auch noch ganz dreist IHRE Dachterrasse! Um sich zu verteidigen, muss Emma sich endlich ihren Ängsten stellen. Natürlich ist das leichter gesagt, als getan...

"Nebenan funkeln die Sterne" ist endlich ein Liebesroman, der zwei schwierige und ernste Themen in unserer Gesellschaft behandelt, die bisher im Young- und New Adult Bereich völlig ignoriert wurden. Dabei ist Lilly Adams Schreibstil überraschend ehrlich und zeigt schonungslos und überaus spannend auf, wie Emma mit ihrer aufgebauten Scheinwelt und der Isolation umgeht. Ich bin als Buchblogger auch auf Instagram aktiv und weiß, wie schnell und einfach es ist, Fotos zu bearbeiten und die Realität für andere Menschen zu verzerren. Für Emma und ihre Angst ist Instagram die perfekte Anlaufstelle, um trotzdem mit Menschen in Kontakt zu treten und ihre künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Die Follower lieben Emma und freuen sich auf das nächste Fake-Foto von ihrem traumhaften Leben und dabei verstrickt sich Emma immer mehr in Lügen und Geheimnissen. Das Spannende daran ist: Wir können Emma nicht einmal böse sein, denn Lilly Adams schafft es, dass wir einfach alles über Emmas Gedanken und Gefühle erfahren!

Emma ist eine unglaublich herzliche und liebenswürdige Person, die man einfach nur in den Arm nehmen möchte und als Leser entwickelt man ein Mitgefühl, das einen schon an manchem schwierigen Situation ein bisschen erdrückt. Ein Punkt, der mir außerordentlich gut gefallen hat, ist die Ungewissheit, die ständig mit dem Leser spielt. Erst mit der Zeit erfahren wir, warum Emma nach London geflüchtet ist und ihr neuer Nachbar Nathan sorgt mit seiner freundlichen und umsorgenden Art, dass Emma sich aus ihrem Schneckenhaus befreien muss. Nathan ist ein interessanter Charakter, der immer ein bisschen im Hintergrund bleibt. Er ist zwar ein wichtige Person für den Verlauf der Geschichte und auch er hat seine Geheimnisse und Probleme, aber die Geschichte konzentriert sich hauptsächlich auf Emma, ihren Ängsten und inneren Kämpfen.

Lilly Adams hat einen leichten, flüssigen und unkomplizierten Schreibstil, der sehr angenehm und schnell zu lesen ist, aber vor allem: ehrlich! Die Geschichte wird nur aus Emmas Perspektive erzählt. Als Emma das erste Mal auf Nathan trifft empfindet sie Angst: Angst vor einer fremden Mann, der ab sofort neben ihr wohnen wird und über ihr geschummeltes und beschämendes Leben erfahren könnte. In der Gegenwart von anderen Menschen und vor allem in Nathans Nähe verhält sich Emma immer ein bisschen unbeholfen und hilflos, aber insgesamt macht es Emma umso sympathischer! Es hat sehr viel Spaß gemacht, Emmas und Nathans Geschichte zu verfolgen. Eine emotionale, spannende, dramatische und herzerwärmende Liebesgeschichte, die mich mit einigen überraschenden Wendungen durchweg in den Bann ziehen konnte!

"Nebenan funkeln die Sterne" von Lilly Adams erhält von mir gute 4 von 5 Herzen. Die Hauptprotagonistin Emma Martens führt ein außergewöhnliches Leben mit vielen Hürden und Geheimnissen, das uns auf den ersten Blick erschüttert und einem das Herz zerreißt. Wir begleiten Emma auf dem Weg ihre Ängste zu besiegen und es macht unglaublich viel Spaß, mitzuerleben, wie ihr neuer Nachbar Nathan es schafft, sie nach und nach aus dem Schneckenhaus zu locken. Eine dramatische, traurige und erschreckend schonungslose Schicksalsgeschichte, die auf der anderen Seite auch süß,   herzerwärmend und großes Lesevergnügen verspricht.

Story /5
Charaktere /5 
Gefühle /5
Spannung /5
Schreibstil /5 
Ende /5

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar Lyx.
Rezensionsexemplare beeinflussen nicht meine subjektive Meinung.
* Unbezahlte Werbung *